Der Freitag in Berlin : Abrechnungsskandal, Welt-Roma-Day und CDU-Landesparteitag

Der Prozess um den Abrechnungsskandal an den DRK-Kliniken beginnt. Außerdem: Frank Henkel will die CDU-Delegierten für sich gewinnen. Unser Überblick zum Start in den Tag.

Nach dem Betrugsskandal an Berliner DRK-Kliniken beginnt am 08.04.2016 vor dem Landgericht der Prozess gegen vier Verdächtige.
Nach dem Betrugsskandal an Berliner DRK-Kliniken beginnt am 08.04.2016 vor dem Landgericht der Prozess gegen vier Verdächtige.Foto: Stephanie Pilick/dpa

Prozess in Berlin: Im Abrechnungsskandal an den DRK-Kliniken beginnt heute der Prozess gegen vier Ärzte und Manager wegen bandenmäßigen Betrugs. Leistungen in Höhe von fast 14 Millionen Euro hätten gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung nicht abgerechnet werden dürfen (9.30 Uhr, Kriminalgericht Moabit, Turmstraße 91, Saal 501).

Internationaler Welt-Roma-Tag: Heute findet anlässlich des Welt-Roma-Tags am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas (Simonsweg/Scheidemannstraße) eine Kundgebung in Anwesenheit von Bundespräsident Gauck und Staatsministerin Özoğuz statt. Der Tag findet seit 1990 jährlich statt.

BER-Untersuchungsausschuss: Die Abgeordneten beraten ab 10 Uhr den bereits in großen Teilen fertigen Abschlussbericht und vernehmen den Zeugen Wolfgang Hummel. Es ist die 59. Sitzung des Untersuchungsausschusses.

Parteitag der Berliner CDU: "Starkes Berlin." Das ist nicht nur der Slogan für den Berliner CDU-Wahlkampf, sondern auch der Titel der Kandidatenrede, mit der Frank Henkel auf dem CDU-Landesparteitag am Freitagnachmittag die CDU-Delegierten für sich gewinnen will. Voraussichtlich mit großer Mehrheit wird der Landeschef der Union als Spitzenkandidat für die Abgeordnetenhauswahl am 18. September nominiert.

Demonstration durch Mitte: Der Zentralrat der Armenier in Deutschland ruft zu einer "Demonstration gegen die Kriegseskalation in Berg-Karabach" durch Mitte und Tiergarten auf. 500 Menschen wollen ab 12 Uhr vom Auswärtigen Amt am Werderschen Markt über die Französische Straße, Friedrichstraße, Unter den Linden, die Wilhelm-, Dorotheen- und Scheidemannstraße bis zum Reichstag ziehen.

Fußball: Fußball-Bundesligist Hertha BSC möchte am Abend gegen Schlusslicht Hannover 96 die klare 0:5-Niederlage aus dem Spiel in Mönchengladbach wieder gut machen.

gra/dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar