Berlin : Der neue Männerarzt

-

Name

Markus Giessing, 42

Beruf

Oberarzt in der Klinik für Urologie der Charité mit Spezialisierung auf Andrologie

Alltag

Für Frauen ist der Besuch bei einem speziellen Arzt Routine. Ob Verhütung oder Vorsorge – Frauen sind medizinisch gesehen mit dem Gynäkologen bestens versorgt. Viele Männer kennen so etwas nicht. „Die Sexualität des starken Geschlechts, aber auch die Krebsvorsorge sind Tabuthemen“, sagt Markus Giessing. Der Androloge – übersetzen kann man das mit Männerheilkundler – hat sich auf Erektionsprobleme spezialisiert; andere Kollegen, die sich zum Andrologen haben ausbilden lassen, helfen bei Zeugungsunfähigkeit und mit Hormonbehandlungen bei speziellen Leiden alternder Männer. Erst seit 2005 gibt es die Zusatzausbildung zum Andrologen für Urologen, Dermatologen und Endokrinologen, bundesweit sind es schon 100 bis 150, und es werden schnell mehr. Auch weil die Paare immer älter werden, die noch Nachwuchs wollen. „Das hat sich sechs bis acht Jahre nach hinten verschoben, dank Viagra“, sagt Giessing. Wer auch mal hin will: Telefon 450 51 50 81.Foto: Mike Wolff/Text: jul

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben