• Der Start des Berlin Investment Centers verzögert sich weiter wegen europaweiter Ausschreibung

Berlin : Der Start des Berlin Investment Centers verzögert sich weiter wegen europaweiter Ausschreibung

mot

Der Start des "Berlin Investment Centers" (BIC) als zentrale Anlaufstelle und Datenbank für Investoren verzögert sich weiter. Entgegen den ursprünglichen Planungen der Berliner Wirtschaftsförderung und des Senats muss das Projekt nun europaweit ausgeschrieben werden. Ursprünglich war eine beschränkte interne Ausschreibung vorgesehen. Im Dezember sollte das BIC unter der Regie eines privaten Betreibers in Betrieb genommen werden. Die Ausschreibung, die aufgrund veränderter Bestimmungen notwendig wurde, nimmt nun weitere zwei bis drei Monate in Anspruch. "Solange sind uns die Hände gebunden", sagte Christina Hufeland von der Wirtschaftsförderung Berlin GmbH am Mittwoch. Da sich die Wirtschaftsförderung zum Zeitpunkt, als das BIC intern ausgeschrieben werden sollte, mehrheitlich (60 Prozent) in Landesbesitz befand, gelten seit Jahresanfang erweiterte Ausschreibungsregeln für öffentliche Auftraggeber. Wer den Zuschlag für den BIC-Betrieb erhält, ist damit weiter unklar. "Es ist alles offen", so die Sprecherin der Wirtschaftsförderung.

Der Berliner Senat bündelt unterdessen seine Förderprogramme, um wirtschaftsorientierte Landesprogramme mit mehr als 120 Teilprogrammen transparenter zu machen. Unter der Überschrift "Förderkonzept 2000 - Neue Kultur der Förderung" werden mehr als 20 Landesprogramme zu sechs Einheiten zusammengefasst. Ziel der Bündelung sei es, die Förderprogramme zu straffen, Überschneidungen abzubauen und die Beratung über Fördermöglichkeiten zu verbessern, sagte Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner am Mittwoch. Schwerpunkte sind die "Innovationsförderung", "Krisenfinanzierungen und Haftung", "Neue Märkte erschließen", das Förderprogramm der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" sowie das "Umweltentlastungsprogramm". Die Abwicklung der Förderprogramme wird maßgeblich von der Investitionsbank Berlin (IBB) geleitet. Mit dem Ausbau des Kundenzentrums bei der IBB sollen Information und Beratung der Kunden verbessert werden. So genannte Förderlotsen übernehmen die Aufgaben der Information, Beratung, Förderung und Nachbetreuung innerhalb der IBB.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben