Berlin : Dick oder doof

-

VON TAG ZU TAG

Ariane Bemmer findet, dass auch Herr Lindner von der FDP Geschmackssache ist

Man sollte das nicht tun. Über das Aussehen von anderen lästern und vorher nicht in den Spiegel gucken. Aber daran hat Herr Lindner nicht gedacht. Er hat daran gedacht, dass er keine nackten Schmerbäuche sehen mag, die Dicke im Sommer durch die Innenstadt spazieren tragen. Das hat er einer Zeitung gesagt. Blanke Busen, ja bitte gerne, aber Wänste? Nee. Die sollen unter weiten Tüchern wabbeln. Und in Läden sollen die nackten Dicken überhaupt nicht mehr bedient werden.

So was sagen Sie, Herr Lindner, ein liberaler Politiker und ein Mann, dessen Haar pomadeschwer am Kopf klebt, sogar dann, wenn Sie sich beim Wandern im Schwarzwald fotografieren lassen. Mit weißen Waden, stachelig behaart.

Nee, Herr Lindner, richtig schön ist auch das nicht. Aber hat deshalb jemals jemand die Ladeninhaber aufgerufen, Sie erst zu bedienen, wenn Sie sich umziehen? Wenn Sie sich eine Mütze über die Haare gestülpt und die Strümpfe über die Waden bis ans Knie hochgezogen haben?

Und haben Sie überhaupt einen Gedanken verschwendet an die Folgen ihrer Rede? Wo das alles hinführen würde, wenn am Ende fast alle fast alle so hässlich fänden, dass fast alle zu Hause bleiben müssten. Wenn wirklich nur noch die mit drallem Busen im Sommer raus dürften zum Einkaufen und die anderen daheim am Tschador nähten. Dann können wir hier alle einpacken, Herr Lindner, Konjunktur am Ende, fertig, aus. Und mit Pomade ist dann auch Essig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben