Berlin : Die beste Wahl: Radeln

Kinderfest, Skater- und Fahrraddemo: Am Wochenende

NAME

Wer am Wochenende die City durchqueren möchte, ohne im Stau stecken zu bleiben, sollte am besten aufs Fahrrad und die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen oder einfach zu Fuß gehen. Autofahrer haben schlechte Karten: Wegen eines großen Festes zum Weltkindertag ist der Potsdamer Platz bis zum späten Sonntagabend gesperrt. Dazu kommen am Sonnabend Demonstrationen in Charlottenburg und in Mitte. Am Sonntag werden Autos den Teilnehmern eines 70 Kilometer langen Rundkurses des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) die Vorfahrt lassen müssen. Durch die Innenstadt gleiten – ebenfalls am Sonntag – protestierende Inline-Skater. Der Ratschlag der Polizei: „Das Auto stehen lassen oder die Staustellen umfahren.“

Rund eine halbe Million Erwachsene und Kinder werden zu der Feier anlässlich des Weltkindertages am Potsdamer Platz erwartet. Das Kinderhilfswerk sowie Dutzende von Vereinen, Organisationen und Sponsoren laden die Kleinen zum Toben, Basteln, Lernen und Spielen ein. Sie brauchen viel Platz, folglich werden die Potsdamer Straße zwischen Entlastungs- und Ebertstraße sowie eine Reihe von Nebenstraßen dichtgemacht. Bis Montagabend geschlossen bleibt zudem die Scheidemannstraße am Reichstag. Zur Bundestagswahl am Sonntag stehen hier Fernseh- Übertragungswagen.

Nur ein kleines Stückchen weiter nördlich wird am Sonnabend zwischen 13 und 18 Uhr die Reinhardtstraße gesperrt. Anlass ist eine Dem vor der FDP-Zentrale. Thema: „Kein Wahlkampf mit Antisemitismus“. Zwischen 12.30 Uhr und 19 Uhr soll es zudem eine Demo für die Lockerung von Asylauflagen vom Adenauerplatz zum Breitscheidplatz geben. Zuvor wollen ab 8.15 Uhr Marathonläufer von der Friedrichstraße zum Potsdamer Platz ziehen, um gegen die Sperrung der Stadtbahn am nächsten Sonntag zu protestieren.

Das Motto des europaweiten Aktionstages am Sonntag: „In die Stadt – ohne mein Auto“ ist da durchaus als praktischer Ratschlag zu verstehen. Der ADFC lädt zu einer Fahrrad-Kreisfahrt ein und erwartet bis zu 6000 Radler. Sie starten gegen 11 Uhr am Brandenburger Tor. Die Tour führt über den Großen Stern und die Potsdamer Straße bis nach Steglitz. In großem Bogen geht es über Alt-Mariendorf, Neukölln, Friedrichshain, Hohenschönhausen, Pankow, Wedding, Charlottenburg zurück zum Brandenburger Tor. Wegen einer Veranstaltung zu dem Aktionstag ist am Sonnabend von 7 bis 22 Uhr zudem ein Stück der Ebertstraße dicht.

Eine rollende Demo für die Rechte der Inline-Skater startet am Sonntag um 15 Uhr am Alexanderplatz und bewegt sich durch Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Tiergarten und Charlottenburg zum Olivaer Platz, dann über Kurfürstendamm und Großen Stern zurück zum Alex. Trostpflaster für Motorisierte: Am Sonntag dürfen sie – wie alle anderen auch – kostenlos die BVG nutzen. tob

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben