Berlin : Die Briten kaufen am meisten

-

Für das Jahr 2004 kann Berlin wieder mit einem deutlichen Exportplus rechnen. Von Januar bis September wurden Waren im Wert von 7,6 Milliarden Euro ausgeführt. Das sind 670 Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum.

EUROPA ZUERST

Mit einem Anteil von 5,2 Milliarden Euro (69 Prozent) sind die europäischen Länder der Hauptabnehmer für die Waren aus Berlin. 55 Prozent entfallen auf die EU-Mitglieder. Zweitwichtigster Markt ist Asien mit 16,3 Prozent (1,2 Milliarden Euro), noch vor Amerika mit 11 Prozent (832 Millionen Euro). Als wichtigstes Exportland hat in der Neun-Monats-Statistik Großbritannien Frankreich vom Spitzenplatz verdrängt. An dritter Stelle liegen bereits die USA, gefolgt von Italien und Spanien. Dann folgen Russland, Österreich, Japan, China und Polen.

SEIDENRAUPENKOKONS

Die Berliner Statistiker verzeichnen auch ungewöhnliche Einträge, beispielsweise die Ausfuhrrubrik „Chemiefasern, Seidenraupenkokons, Abfälle“. Immerhin 26 Tonnen dieser Produkte wurden 2004 ausgeführt. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar