Berlin : DIE ERSTEN REKRUTEN

-

Nach monatelangen Demonstrationen und 16-stündiger Parlaments-Debatte beschloss der Bundestag am 7. Juli 1956 die Wiedereinführung der Wehrpflicht – gegen die Stimmen der SPD. Das Gesetz, das am 21. Juli 1956 in Kraft trat, verpflichtete alle männlichen Bundesbürger im Alter von 18 bis 45 Jahren zum temporären Dienst an der Waffe. Nachdem am 5. Oktober 1956 die zwölfmonatige Dienstzeit in einem eigenen Gesetz festgelegt worden war, rückten am 1. April 1957 die ersten Rekruten in die Kasernen ein. Wegen der demilitarisierten Zonen West-Berlins waren Männer mit Wohnsitz in der Spreestadt von der Wehrpflicht ausgenommen – bis zur Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990. Die ersten Ost-Berliner wurden 1991 eingezogen, in West-Berlin dauerte es bis 1992. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar