Berlin : DIE MUSTERSTELEN

-

3 In der Mitte des künftigen Mahnmals stehen jetzt jene über vier Meter hohen Muster-Stelen, die vom Architekten geprüft und für gut befunden wurden. Ihr „Geburtsort“ ist ein Stahlbetonfertigteilwerk in Joachimsthal, bei der Herstellung werden besonders hohe Ansprüche an die Betontechnologie und an die Fertigungstechnik gestellt. Da jede einzelne Stele eine andere Höhe und Neigung haben wird – die größten Stelen werden mit einem speziellen Kippschutz verankert – wird die Herstellung der dunkelgrauen Blöcke und deren Montage etwa zehn Monate in Anspruch nehmen. Die letzten Steine sollen in etwa einem Jahr auf dem „Dach“ des Ortes der Information montiert werden. Das Mahnmal wird so gebaut, dass die niedrigsten Stelen an den Außenrändern stehen – je tiefer man später ins Mahnmalgelände geht, desto höher werden die Stelen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben