Berlin : Die pünktlichste Band der Welt

Das Oasis-Protokoll: Was geschah nach dem 90-minütigen Auftritt der Britpopper?

Christian Hönicke

Oasis on tour, da kann allerhand passieren: Gigs von genial bis grottenschlecht, danach Gegröle, Gerangel – oder ganz und gar nichts. Am Mittwoch endete die Tour in Berlin. Hier das Protokoll des Abends:

21.00 Uhr: Die pünktlichste Band der Welt betritt die Bühne der Arena. Noel Gallagher ganz schlicht im grünen Polohemd, Bruder Liam im Military-Look. Sound: schön satt. Stimmung: gut wie selten.

22.30 Uhr: Die pünktlichste Band der Welt verlässt die Bühne. Vom Band läuft Wonderwall, wie sich erst später herausstellen wird: zur Ablenkung.

22.31 Uhr: Ein schwarzer Minibus brettert mit quietschenden Reifen vom Hof, während die Fans in der Halle auf eine zweite Zugabe warten - vergeblich. Liam und Noel Gallagher sind ihren Fans entkommen. Aber wohin geht es – in die Bar oder ins Bett?

22.42 Uhr: Der schwarze Bus hält vor dem „Four Seasons“ am Gendarmenmarkt. Die Jungs steigen aus. Liam hat sich ein Handtuch über die Schultern geworfen, er humpelt. Schlechte Voraussetzungen für ein exzessives Besäufnis mit anschließender Prügelei wie im Dezember in München, in dessen Verlauf Liam zwei Schneidezähne verlor. Die Gallaghers verschwinden sofort in ihre Zimmer.

23.30 Uhr: Noch keine Spur von Oasis in der Hotelbar. Vielleicht schreckt sie das Ambiente. Fünfzigjährige in schwarzen Anzügen diskutieren über den Wiener Opernball – das ist nichts für Rocker. Obwohl: im „Bayerischen Hof“ in München wird das ja kaum anders gewesen sein.

23.58 Uhr: Es wird laut in der Lobby. Gitarrist Gem Archer trifft ein und lässt sich gleich den Weg zur Bar zeigen. Aha! Geht doch noch was? Das Personal wirkt nervös, die Geschichten aus München sind wohl bekannt.

0.35 Uhr: Archer plaudert angeregt mit dem Tourmanager. Ein gemütlicher Umtrunk, mehr nicht. Die Gallaghers lassen sich hier nicht mehr blicken. Das Hotelpersonal atmet auf: Was für ein ruhiger Oasis-Abend. Werden die etwa alt?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben