Berlin : Die Schönen in der ersten Reihe

Glanz und Seide: Zur Fashion Week besuchen zahlreiche Prominente die Modestadt Berlin

von
Eingeladen. It-Girl Alice Dellal. Foto: p-a/Newscom
Eingeladen. It-Girl Alice Dellal. Foto: p-a/NewscomFoto: picture alliance / Newscom

Selbst die Frauen mit den schönsten Beinen und den kürzesten Kleidern können einpacken, wenn dieser Mann seinen Rock auspackt: Marc Jacobs, Stardesigner aus New York, zelebriert seinen Hang zu schottischen Beinkleidern so stilbewusst wie wohl kein Zweiter. Und keine Zweite. Jetzt kommt er nach Berlin zur Fashion Week – allerdings nicht um seine eigene Kollektion zu präsentieren, sondern um Nachwuchsdesigner auszuzeichnen. Mittwochnachmittag wird er im Zelt am Brandenburger Tor erwartet, wo bis Samstagabend rund 40 Schauen stattfinden.

Eingeläutet wird das Modespektakel bereits am Dienstagabend, wenn die zeitgleich zur Fashion Week stattfindende weltweit größte Sportswear- und Jeansmesse Bread & Butter auf dem ehemaligen Gelände des Flughafens Tempelhof von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Messechef Karl-Heinz Müller eröffnet wird. Hip-Hopper Mos Def aus Brooklyn spielt, gefolgt von Airbourne, und wenn Deichkind auf die Bühne kommen, dürfte das nicht nur der musische, sondern auch einer der modischen Höhepunkte des Abends werden. Die Band ist für ihre ausgefallenen Outfits bekannt.

Davon wird es auch auf den zahlreichen roten Teppichen, die in den kommenden Tagen in Berlin ausgerollt werden, einige zu bewundern geben. Zwar sollen die neuen Kollektionen bei den Schauen im Mittelpunkt stehen, doch nicht weniger Aufmerksamkeit gilt den zahlreichen prominenten Gästen der Fashion Week. Durch sie wird der Modezirkus erst zum Spektakel.

Besonders heftig ist das Blitzlichtgewitter am Catwalk in der ersten Reihe, wo die VIPs in der sogenannten front row sitzen dürfen – und die wird bis Sonnabend gut besetzt sein. Heike Makatsch will sich beispielsweise nicht die Show von Lala Berlin entgehen lassen. Model und It-Girl Alice Dellal reist aus London zur Diesel-Party an, und Oscarpreisträgerin Mira Sorvino bringt Hollywoodglamour nach Berlin. Am Mittwoch will sich die aus dem Woody-Allen-Film „Geliebte Aphrodite“ bekannte Schauspielerin die Show von Basler ansehen.

Allerdings sind diese Besuche für viele Prominente nicht nur Vergnügen, sondern Teil ihrer Arbeit. Denn sie pflegen mit den Modeunternehmen ein Tauschgeschäft: Sie werden kostenlos von Kopf bis Fuß für offizielle Auftritte eingekleidet, machen die jeweilige Marke dadurch bekannter und so vermeintlich begehrenswerter für ganz normale Käufer. Manche Firmen wie Hugo Boss lassen deshalb extra Prominente für ihre Modenschau einfliegen. Das Modehaus aus Metzingen zeigt am Donnerstag im Forum auf der Museumsinsel seine Kollektion und dürfte den größten VIP-Auflauf bieten.

Aber auch bei Michael Michalsky am Freitagabend im Tempodrom ist die Liste lang. Unter den 1400 Gästen des Berliner Designers sind beispielsweise die Schauspieler August Diehl, Anna Thalbach und die Sängerin Anett Lousian, auf der Bühne steht die britische Band Mirrors, später legt das DJ-Duo Tiefschwarz auf.

Manche Prominente dürfen sich jedoch nicht nur damit begnügen, in der ersten Reihe zu sitzen und gut auszusehen, sondern müssen auch ein bisschen arbeiten. So wird die Fotografin Ellen von Unwerth zusammen mit den Models Lily Cole und Helena Christensen die Gewinner des „Inspiration Award“ küren, den der Wäschehersteller Triumph am Mittwoch vergibt. Und Fotograf Terry Richardson, Model Jessica Stam und Giles Deacon, Creative Director von Emanuel Ungaro, berichten am Donnerstag von ihrem gemeinsamen Shooting für die aktuelle Werbekampagne der Fashion Week.

Das „Zeit“-Magazin begibt sich derweil auf die Suche nach den Wurzeln der Mode. In der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe wird Trachtenmode vorgestellt. Die Bilderstrecken sind auch bei der Party des Magazins am Mittwochabend zu sehen, mit der gleichzeitig der neue Club KTV an der Chausseestraße eröffnet wird. Nicht auf dem Laufsteg, aber am Buffet wird am Sonnabend „Topmodel“-Gewinnerin Jana Beller erwartet, die zum Brunch des Magazins „Gala“ im Hotel Ellington eingeladen ist. Bis dahin scheint hoffentlich wieder die Sonne. Sonst muss Marc Jacobs womöglich noch die Strumpfhosen auspacken.

Am Mittwoch erscheint der Tagesspiegel mit dem Special zur Bread & Butter, am Freitag mit dem Journal „Look“ zur Fashion Week. Am Donnerstag, Sonnabend und Sonntag gibt es Mode-Sonderseiten

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar