Die Sperrungen, das Fest, die Umzüge : Die Sperrungen, das Fest, die Umzüge

STRASSENFEST



Von Freitag 16 Uhr bis Montag 19 Uhr wird der Blücherplatz südlich des U-Bahnhofes Hallesches Tor wieder in ein großes Straßenfest verwandelt. Bereits seit Donnerstag sind Tempelhofer Ufer und Waterlooufer sowie Teile der Zossener Straße, Blücher- und Johanniterstraße gesperrt. Am besten mit der U-Bahn anreisen. Die Bahnhöfe Mehringdamm und Gneisenaustraße der U7 sind normal geöffnet, ebenso der unterirdische Bahnhof Hallesches Tor der U6. Der oberirdische Bahnhof Hallesches Tor kann mit der U1 von Osten kommend erreicht werden. Von Westen allerdings fährt nur die U2 bis Gleisdreieck. Von dort gibt es Schienenersatzverkehr mit Bussen, die aber mit Sicherheit im Stau stehen werden. Also am besten ab Gleisdreieck laufen.

UMZUG

Die bunte, fröhliche Parade ist alljährlich Höhepunkt des Karnevalswochenendes. 96 Gruppen aus rund 80 Ländern machen mit. Start ist auch dieses Jahr wieder um 12.30 Uhr am Hermannplatz, dann folgt die Parade der traditionellen Route über Hasenheide, Gneisenaustraße und Yorckstraße. An der Ecke zur Möckernstraße endet die Parade, die letzten Wagen werden hier gegen 21.30 Uhr erwartet. Die bemerkenswertesten Wagen werden von einer Jury in sieben Kategorien ausgezeichnet, Preisverleihung ist am Pfingstmontag um 15 Uhr auf der Eurasia-Bühne auf dem Straßenfest.

KINDERKARNVEAL

Seit sechs Jahren ergänzt ein Kinderkarneval am Pfingstsamstag den „großen“ Karneval. Start des Umzugs ist um 13.30 Uhr vor dem Bethanien am Mariannenplatz (Treffpunkt ab 12.30 Uhr), dann verläuft die Route über Heinrichplatz, Oranienstraße und Wiener Straße zum Görlitzer Park, wo um 15 Uhr ein mulikulturelles Karnevalsfest beginnen soll. uba

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar