Berlin : Die Wilhelm-Foerster-Sternwarte am Insulaner

-

Die WilhelmFoerster-Sternwarte in Schöneberg ist eine von zwei großen Sternwarten in Berlin . Wir stellen Ihnen die Einrichtung am Insulaner und ihr auf Weihnachten abgestimmtes Programm für die kommenden Tage vor: Die Warte wurde 1947 gegründet , damals als Wilhelm-Foerster-Institut . Standort war ein Ruinengrundstück in der Nähe des S-Bahnhofes Papestraße. 1953 wurde das Institut in den Verein Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. überführt, eine vom Land Berlin geförderte gemeinnützige Einrichtung. 1963: Umzug auf den Insulaner .

AUSSTATTUNG :

Kuppelplanetarium mit 300 Plätzen, Zeiss-Großprojektor, Dia-, und Videoprojektoren und Lasersystem, Bibliothek mit 24000 astronomiebezogenen Büchern und Publikationen; Ausstellungen. Sternwarte : Bamberg-Refraktor.

KONTAKT:

Anschrift : Munsterdamm 90, 12169 Berlin-Schöneberg.

Tel. 79 00 93 - 0, Infos rund um die Uhr (Band): 79 00 93 - 20. Veranstaltungsauskunft/Kasseneröffnung jeweils ab ca. eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn: Tel. 79 00 93 - 16.

AUS DEM PROGRAMM:

Der Stern der Weisen , Mi., 22.12., 20 Uhr im Planetarium. Die Wissenschaft auf den Spuren des Sterns von Bethlehem. Was sagen Astronomen zu jenem Stern, der die Weisen aus dem Morgenland zu Jesu Krippe geleitet haben soll? Ein Vortrag über die verschiedenen Hypothesen über jenen Stern, die die Wissenschaft in vielen Jahrhunderten hervorgebracht hat.

Sterne über Bethlehem . Do. 23.12., 20 Uhr, und So., 26., 18 Uhr; Planetarium. Die „Große Konjunktion“ der Planeten Jupiter und Saturn. Im astrologischen Sinn sollte diese seltene Begegnung vor mehr als 2000 Jahren die Geburt eines Erlösers aus Knechtschaft und Unterdrückung ankündigen. Seit Jahrhunderten streiten Astronomen, Theologen, Sprachkundler, Philosophen um die wahre Erscheinung des Weihnachtssterns. Ein Vortrag über den Stern und astronomische Deutungen. Mit Simulationen: Konstellationen der Planeten, Sterne, Supernovae, Kometen.

Außerdem, u.a.: Der Stern von Bethlehem (ab 5 J.), Sa., 25.12., 14.30 und 16 Uhr; Weihnachtsmusik unterm Sternenhimmel , 21.15 Uhr; So., 26.12.: Das Geheimnis des Weihnachtssterns (4-9 J.), 15.45 und 17.15 Uhr.

Astronomische Himmelsschauspiele 2005 , Mi., 5.1.05, 20Uhr, Planetarium. Institutsleiter Jochen Rose stellt astronomische Ereignisse vor, die im kommenden Jahr zu erwarten sind – z.B. für die eigene Beobachtungsplanung. Mit Simulationen des Planetariumsprojektors und Computer-Animationen, Hinweisen, wie man Beobachtungen vorbereitet und Messungen auswertet. Was nicht vorhersehbar ist, aber in dem Vortrag auch erklärt und mit Simulationen vorgeführt werden soll: schöne atmosphärische Bilder, wie sie durch Licht und Schatten, Brechung und Beugung entstehen. Und: Künftige Raumfahrtunternehmen und erste Ergebnisse laufender Missionen sollen vorgestellt werden.

Eintritt für die hier angeführten Veranstaltungen: Erwachsene 6Euro, erm. 4 Euro; Familie: bis zu zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern: 15 Euro. mne

0 Kommentare

Neuester Kommentar