Berlin : Die Wüste lebt an der Heidestraße

Die städtische Wüste nördlich des Hauptbahnhofes wird begrünt – und der siegreiche Entwurf vom Berliner Planungsbüro „relais“ sowie die anderen Beiträge zum „Ideen- und Realisierungswettbewerb“ für den öffentlichen Raum in der Europacity können ab heute und bis zum 29. Mai täglich besichtigt werden: von 13 Uhr bis 18 Uhr in der Galerie am Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (Eingang: Invalidenstraße 50).

„Sanfte Neigungen und niedrige Geländesprünge schaffen eine Stadtlandschaft, die dem Wasser zugewandt ist“, lobte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher den Entwurf. Den Landschaftsgestaltern gelang es, weitgehend auf Treppen, Geländer und Brücken zu verzichten. Und an dem neu geplanten Hafenbecken legen sie ein Holzdeck an, das im Sommer mediterrane Gefühle aufkommen lassen dürfte. Das Hafenbecken liegt im nördlichen Bereich des 40 Hektar großen Areals der Europacity, das der Schifffahrtskanal von Norden nach Süden durchläuft. An den Ufern des Wasserlaufs sollen grüne Wege für Flaneure und Fahrradfahrer entstehen. Stege und eine neue große Ufertreppe verbessern auch im Bereich des Nordhafens im Stadtteil Wedding die Zugänglichkeit zum Wasser. ball

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben