Berlin : Drei Kilo deutsche Werte

-

Das Beste an Deutschland sind seine Buchpremieren. Zu dieser Schlussfolgerung hätten die Gäste im Restaurant Hugos über den Lichtern von Berlin leicht kommen können. Dort feierten am Sonntag abend unter der Regie von Manfred Schmidt unter anderem Mario Adorf, Klaus Wowereit , die Minister Annette Schavan, Brigitte Zypries und Michael Glos, Sabine Christiansen, Giovanni di Lorenzo, Regina Ziegler, Maybrit Illner, Vicky Leandros, Walter Scheel und Repäsentanten großer deutscher Marken wie Bogner oder Faber Castell das drei Kilo schwere Werk „Das Beste an Deutschland.“ Herausgeber Florian Langenscheidt kündigte an, dass eine Sonderauflage von 10 000 Exemplaren in englischer Sprache an die zur WM anreisenden ausländischen Journalisten verteilt werde. Das Buch ist Mittelpunkt einer Kampage, zu der unter anderem Ausstellungen in den Sparkassen und eine DVD der Deutschen Welle gehören. Auch die Talkshow von Sabine Christiansen passte dazu, wo Mario Adorf bekannte, dass er Deutschland besonders aus der Flugzeugperspektive liebt, weil es verglichen mit anderen Ländern so schön grün aussieht. „Nur der kann andere lieben, der sich selber liebt“, sagte Florian Langenscheidt und erinnerte daran, dass man über der Sorge, ob die Deutschen auch Fußballweltmeister werden, immer wieder vergesse, „dass wir’s dank der Frauen ja schon sind“. Nie sei ein Volk so reich und so unglücklich gewesen. Bei reichlich Rheingau Riesling, und deutschen Delikatessen wie Spargelragout, und Hechtklößchen waren sich die Gäste rasch einig: Sooo schwer ist es wirklich nicht, dieses Land ein bisschen lieb zu haben. Auch wenn die wenigsten Buchpremieren so glanzvoll ausfallen wie diese. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben