Berlin : Drei Kinder im Krankenhaus - Stadtbad Schöneberg geschlossen

wik

Mit Halsweh mussten gestern drei Kinder aus dem Stadtbad Schöneberg ins Krankenhaus gebracht werden. Zwei der Kinder wurden nach kurzer Behandlung wieder entlassen, über den Zustand des dritten war gestern zunächst nichts bekannt. Gesicherte Erkenntnisse über die Ursachen des Vorfalls - etwa Chlorgas - gibt es noch nicht. Das erst kürzlich nach langer Sanierung wieder eröffnete Bad bleibt aber vorerst zu.

Kurz nach Eröffnung des Schwimmbades um 12 Uhr hätten zwei Jungen und ein Mädchen Reizhusten bekommen, so eine Angestellte des Bades. "Die konnten nicht mehr richtig atmen", berichtete die Frau. Die Feuerwehr brachte die Kinder ins Krankenhaus, das Bad wurde gesperrt. Zumindest den zwei Kindern, die ins St.-Joseph-Krankenhaus eingeliefert worden sind, konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die Atemwegsreizung sei harmlos gewesen, so der Chefarzt der Kinderklinik, Rolf Götte. Das Stadtbad bleibt nach Auskunft des Sprechers der Berliner Bäderbetriebe, Manfred Radermacher, dennoch zunächst geschlossen. Die an der Sanierung beteiligten Firmen müssen nun die technischen Anlagen überprüfen. Das Bad war Ende 1999 nach siebenjähriger Sanierung wieder eröffnet worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben