Berlin : Drei Köpfe für die Zukunft

-

:

„Eine Fusion zwischen Wirtschaftsförderung und Partner für Berlin ist wegweisend. Eine Stärkung des StandortMarketings liegt im Interesse der hier ansässigen Unternehmen.“

Eric Schweitzer (38) ist seit Juni Chef der Industrie- und Handelskammer :

„Durch Privatisierungen werden Unternehmer und privates Kapital in die Stadt geholt. So bekommt die lokale Wirtschaft Aufträge, und es entstehen neue Arbeitsplätze.“

Stephan Schwarz (39) ist seit April 2003 Präsident der Handwerkskammer :

„Die Wirtschaft sieht Brandenburg und Berlin nicht als getrennte Region. Der Wettbewerb herrscht nicht zwischen den Ländern, sondern zwischen Berlin und anderen Metropolen.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar