Berlin : Drei Weine zum Menü

-

Zu diesem Menü empfiehlt Thorsten Brix, der Restaurantleiter des „Juliette“, nicht unerwartet drei französische Weine. Zur Mousse von Frühlingszwiebeln rät er zu einem klassischen Chardonnay aus dem Burgund, und zwar einem 2002 St.Veran von Joseph Drouhin. Für das Lamm muss ein schwereres Kaliber her, ein Rotwein aus der südwestfranzösischen Region Madiran, wo der Winzer Alain Brumont höchste Qualitätsstandards gesetzt hat: Sein 1999er Chateau Bouscassé aus der regionalen Rebe Tannat und der internationalen Cabernet Sauvignon verbindet Weltläufigkeit mit bodenständiger Würze. Und zum Dessert bleiben wir in Südfrankreich, wechseln aber in die Provence, wo der Muscat de Beaumesde-Venise wächst. Thorsten Brix empfiehlt den Jahrgang 2001 der renommierten Domaine de Coyeux. Dieser Wein gehört zur Kategorie der „Vin doux naturels“, deren Süße – ähnlich wie beim Portwein – durch Unterbrechung der Gärung erhalten wird.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar