• Dreizehn neue Hinweise zum erstochenen Baby Aber noch keine heiße Spur 5000 Euro Belohnung

Berlin : Dreizehn neue Hinweise zum erstochenen Baby Aber noch keine heiße Spur 5000 Euro Belohnung

NAME

Bei der Aufklärung der Tötung des Säuglings, der anschließend in einer Babyklappe abgelegt wurde, haben die Ermittler möglicherweise neue Fahndungsansätze. Nachdem der Fall am Freitag in der Fernseh-Sendung „Aktenzeichen: XY… ungelöst“ thematisiert worden war, gingen bei der zuständigen Mordkommission bis Sonnabendnachmittag 13 Hinweise ein, wie ein Polizeibeamter sagte. Einigen davon gingen die Ermittler jetzt nach. Ein direkter Hinweis auf den Täter sei jedoch nicht darunter.

Der getötete Säugling war am 8. Juli in der Babyklappe des Krankenhauses Waldfriede in Zehlendorf abgelegt worden. Das Baby war voll entwickelt und offenbar komplikationslos entbunden worden. Es gebe allerdings Anhaltspunkte dafür, dass der Junge nicht im Krankenhaus oder mit fachmännischer Geburtshilfe zur Welt gebracht wurde, heißt es bei der Polizei. Das Baby sei wahrscheinlich am Tag seiner Geburt oder am Tag darauf umgebracht worden. Der Körper wies mehrere Stichverletzungen auf.

Für Hinweise zur Aufklärung der Tat ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Die Kripo fragt, wer am 7. oder 8. Juli Verdächtiges beobachtet hat, das im Zusammenhang mit einer Geburt ohne fachmännische Hilfe, beispielsweise in einer Wohnung, stehen könnte. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 699 32 73 20 entgegen.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben