Ehemaliges Staatsratsgebäude : Merkel eröffnet Business-School

Das frühere DDR-Staatsratsgebäude neben dem Palast der Republik ist wieder geöffnet. Nun beherbergt der frühere Amtssitz von Erich Honecker aber die exklusive European School of Management and Technology.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag die Privatuniversität European School of Management and Technology (esmt) im ehemaligen DDR-Staatsratsgebäude in Berlin offiziell eröffnet. «Eine bessere Symbiose aus ostdeutscher Planwirtschaft und europäischer Marktwirtschaft kann man sich nicht vorstellen», sagte Merkel vor den rund 400 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. An der Schule lernen seit Anfang Januar 30 Studenten aus 15 Nationen.

«Die Schule steht an einem Ort, an dem Biografien aus Ost und West aufeinander treffen», sagte Merkel in Hinblick auf den benachbarten Palast der Republik und das ehemalige Stadtschloss. «Dieser Ort ist Ausdruck von wiedergewonnener Freiheit.» Merkel forderte die Studenten auf, diese Freiheit mit Verantwortung zu tragen. «Eine Zukunft ohne das Wissen um die Vergangenheit ist orientierungslos.»

Die 30 ersten Berliner esmt-Studenten lernen in ungewöhnlicher Umgebung: Schon im Eingangsfoyer werden die angehenden Führungskräfte des Kapitalismus von einem bunten Fenstermosaik mit überlebensgroßen sozialistischen Arbeitern und Bürgern begrüßt. Zwei Stockwerke höher befinden sich die Hörsäle - früher fanden in dem ehemaligen Festsaal rauschende Feiern statt. Und dort, wo einst Erich Honecker sein Amtszimmer hatte, entspannen die Studenten in einer Lounge in barähnlicher Atmosphäre mit einer Tasse Kaffee.

Das kostet allerdings auch: 50.000 Euro Studiengebühren müssen die künftigen Master of Business für das einjährige Studium zahlen. Bei jedem vierten von ihnen übernimmt der bisherige Arbeitgeber diese Gebühren. Die übrigen Studenten zahlen aus eigener Tasche oder bekommen Zuschüsse aus einem Stipendien-Programm.

Ziel der esmt ist, talentierte Nachwuchsmanager in Deutschland davon abzuhalten, für ihre Ausbildung ins Ausland abzuwandern. «Der Wohlstand unseres Landes hängt heute noch mehr als in der Vergangenheit davon ab, dass wir über ausreichenden Unternehmer- und Managementnachwuchs verfügen, der nach höchsten internationalen Standards ausgebildet ist», erklärte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Jürgen Thumann.

Die esmt wurde 2002 durch die Initiative von 25 deutschen Unternehmen und Verbänden gegründet. Der Sitz der Hochschule ist in Berlin. Weitere Standorte sind München und Köln. An diesem Samstag lädt die Universität in Berlin zu einem Tag der offenen Tür ein. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben