Ehrensache : „Wir beschenken arme Kinder“

Anita Bernhard, 60, aus Blankenburg packt Geschenke in Schuhkartons. Zu Weihnachten verschickt sie die Päckchen an arme Kinder.

EINGEPACKT. Anita Bernhard bereitet die Schuhkarton-Päckchen vor.
EINGEPACKT. Anita Bernhard bereitet die Schuhkarton-Päckchen vor.Foto: Georg Moritz

WAS ICH MACHE

3000 Schuhkartons gehen dieses Jahr von meiner Sammelstelle aus auf die Reise nach Süd- und Osteuropa. Dort erhalten Kinder in Krankenhäusern, Slums und Kinderheimen unsere liebevoll geschmückten Weihnachtspäckchen mit Spielzeug, Süßigkeiten, Anziehsachen und Schulsachen. Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung e. V. ist in der ganzen Welt vertreten. In meinem Haus werden Kartons kontrolliert, Mützen gestrickt und die Pakete nach Empfängergruppen sortiert. Mehr als 40 Helfer sind abwechselnd im Einsatz.

WAS ICH MIR WÜNSCHE

Mein Wunsch ist, dass es auf der Welt menschlicher und solidarischer zugeht. Und natürlich wünsche ich mir ganz viele glückliche Kinder an Weihnachten.

Aufgezeichnet von Elisa Kremerskothen.

Anita Bernhard nimmt bis 20. November Päckchen an, am besten mit einer empfohlenen Spende von 6 Euro. Mittelstr. 30, Blankenburg, Tel.: 474 35 31. Spenden an: Geschenke der Hoffnung e. V., Postbank Berlin, Ktnr. 104 102, BLZ 100 100 10, Verwendungszweck: Weihnachten im Schuhkarton. www.weihnachten-im-schuhkarton.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar