Berlin : Ein dürrer Toter und viele Rätsel

-

Fritze Schulz war eine Legende in seinem Neuköllner Kiez, aber berühmt wäre er so nicht geworden. Das wurde er als „Der Tote im Schacht“. Zehn Monate lag seine Leiche im Schacht eines Krankenhauses, bis der Schornsteinfeger sie fand. Pieke Biermann erzählt Fritzes Geschichte (Seite 12). fk

0 Kommentare

Neuester Kommentar