Berlin : Ein Tummelplatz für Ex-Politiker

NAME

Ihren Ruf als Selbstbedienungsläden und Unterschlupf für ausgediente Politiker haben die Berliner Wohnungsbaugesellschaften immer noch nicht verloren. So sitzt der Ex-Abgeordnete und SPD-Baupolitiker Rudolf Kujath in der Geschäftsführung von Stadt und Land; der ehemalige SPD-Haushaltsexperte Jürgen Lüdtke ist Vorstandsmitglied bei der Gesobau, Ex-Staatssekretär Hennig von der Lancken (CDU) gehört der Geschäftsführung der Wohnungsbaugesellschaft Mitte an und Ex-Bausenator Jürgen Klemann (CDU) ist Vorstand bei der (inzwischen privatisierten) Gehag. In den Aufsichtsräten sitzen häufig neben den aktiven auch viele ehemalige Senatoren, Staatssekretäre, Bezirksbürgermeister und -stadträte. Vorzugsweise sind es Mitglieder der Volksparteien SPD und CDU. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben