Berlin : Eine Panne sorgte für Klarheit auf der Linie U1

-

Kurioserweise wurden die Fahrgäste auf der UBahn-Linie U1 gestern nur durch eine Computerpanne über die richtige Endstation informiert. Bei Zügen aus Richtung Krumme Lanke war am Morgen als Endbahnhof „Nollendorfplatz“ angegeben, wo die Bahnen wegen der Sperrung des Abschnitts zwischen Nollendorfplatz und Hallesches Tor derzeit auch tatsächlich enden. Zur Weiterfahrt Richtung Warschauer Straße müssen die Fahrgäste zwei Mal umsteigen. Trotzdem gibt BVG als Endstation normalerweise weiter „Warschauer Straße“ an. Laut Vorstand Hans-Heino Dubenkropp ist das gesetzlich so vorgeschrieben. Nur irrtümlich sei die Bezeichnung im „Daisy“-Informationssystem gestern nicht auf die Bezeichnung „Warschauer Straße“ umgestellt worden. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben