Berlin : Einheitliche Nummer für BeschwerdenPremiere beim Verkehrsverbund

NAME

Als Erster in Deutschland will der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) eine einheitliche Anlaufstelle für Fragen und Beschwerden zu allen 43 Unternehmen des Verbundes schaffen. Mit der Nummer solle sichergestellt werden, dass die Kunden bei Anfragen und Beschwerden einen einheitlichen Qualitätsstandard erhalten, sagte VBB-Geschäftsführer Uwe Stindt. Den Anfang macht die Bahn zusammen mit den Verkehrsbetrieben der Uckermark und Oberhavel. Die neue Nummer ist noch nicht festgelegt. Das System soll in einem Jahr funktionieren. Der Bundestagsabgeordnete Peter Danckert (SPD) fordert, Regressansprüche bei Verspätungen oder Ausfällen von Fahrten einzuführen, wenn diese vom Unternehmen verschuldet wurden. Derzeit gibt es – wie bei der BVG - nur freiwillige Regelungen. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar