• EIN JAHRHUNDERT LESEN UNTER DEN LINDEN: EIN JAHRHUNDERT LESEN UNTER DEN LINDEN

EIN JAHRHUNDERT LESEN UNTER DEN LINDEN : EIN JAHRHUNDERT LESEN UNTER DEN LINDEN

1903

Ernst von Ihne erhält den Auftrag für einen Bau für die Königliche Bibliothek,

die 1661 gegründet wurde. Der Komplex misst 107 mal 160 Meter.

1914

Die neue Bibliothek wird eröffnet.

1943/44

Bomben treffen vor allem den zentralen Kuppel-Lesesaal. Während des Krieges werden die Bücher auf 30 Orte im ganzen Land verteilt.

1946

Die Bibliothek öffnet wieder.

1975

Die Kuppel wird gesprengt, die Reste des Saales werden abgetragen.

1984

Der Bau der Magazintürme beginnt. Sie werden an die Stelle des Lesesaals

gesetzt.

1987

Die Magazintürme sind fertig.

1991

Die Sanierung des Dachs startet.

1992

Arbeiter sanieren Fundamente und Gründungspfähle.

1998

Fachleute stellen fest, dass Teile der Fassade nicht standsicher sind.

Eine Sanierung beginnt im selben Jahr.

2002

Die neuen Betonpfähle sind angebracht, die Bibliothek steht nun auf einem sicheren Fundament.

2003

Abriss der Magazintürme. 2004

Die Türme sind weg.

2005

Die Baugrube für den

neuen Lesesaal wird ausgehoben. Die Bibliothek der Humboldt-Universität beginnt mit ihrem Auszug.

April 2005

Offizieller Spatenstich.

2008

Richtfest für Neubauten.

2011

Teilabschnitte eröffnet.

2013

Übergabe des Lesesaals. 2016

Ende der Sanierung vorgesehen; einst war 2011 geplant. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar