Berlin : Einmal Michendorf rot-weiß

800 Weihnachtsmänner rannten um die Wette.

von

Michendorf - Es war ein echter Härtetest für hunderte Weihnachtsmänner, die am Sonntagvormittag mit Rauschebärten, roten Mänteln und leichten Turnschuhen im dichten Schneetreiben durch Michendorf eilten. Glücklich wirkten sie alle im Zieleinlauf – mit geröteten Wangen und mehr oder weniger aus der Puste. Am Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“ gab es Glühwein, heißen Tee und Bratwurst – die Weihnachtsstimmung war perfekt.

Was einst vom Michendorfer Laufclub nur als kleiner Spaß gedacht war, hat sich mittlerweile zu Deutschlands größtem kostümierten Nikolauslauf entwickelt. 812 Teilnehmer waren in allen Altersklassen zur vierten Auflage am Start – so viele wie noch nie. Vom Wetter ließ sich kaum jemand abschrecken – im Gegenteil. „Als absehbar wurde, dass es am Sonntag schneit, gab es noch viele Nachmeldungen“, sagt Grit Tebner vom Michendorfer Laufclub.

Nach dem Zipfelmützenlauf für die Jüngsten gab Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) – im Kostüm – den Startschuss über 2,5, 5 und 10 Kilometer, um dann selbst mitzurennen. Auf der Straße leuchteten nur noch die Farben Rot und Weiß – Nikoläuse, so weit das Augen blicken konnte. Über die Auszeichnung als schnellster Weihnachtsmann konnte sich schließlich der 33-jährige Jens Killat vom Sportverein aus dem Nachbarort Caputh freuen. Er bewältigte die Zehn-Kilometer-Distanz in 38 Minuten und fünf Sekunden. „Die Strecke wurde während des Laufes durch das Schneetreiben immer schwieriger – es war teilweise sehr glatt. Hinzukommt, dass natürlich auch der Mantel etwas behinderte“, sagte der Sieger. Sein Lob galt den Veranstaltern: „Die Organisation des Laufes wird von Jahr zu Jahr professioneller.“

Bürgermeister Mirbach sah in dem Lauf denn auch eine gute Werbung für Michendorf: „Er zeigt, dass bei uns viele Familien nicht nur schlafen und wohnen, sondern auch aktiv am Leben in der Gemeinde teilnehmen.“ Die 22 Mitglieder des Laufclubs, die die Organisation stemmten, konnten sich dabei auf die Michendorfer verlassen: So hatte der Winterdienst der Gemeinde am Sonntagmorgen schnell noch einmal den Schnee zur Seite geräumt, Feuerwehr und Deutsche Lebensrettungsgesellschaft sperrten die Strecke, Hilfe kam aus allen Schulen des Ortes und vielen Gewerbetreibenden.

Der Termin für die fünfte Auflage des Nikolausrennes steht bereits fest – es ist der 8. Dezember 2013. Zu diesem kleinen Jubiläum wollen die Veranstalter mindestens 1000 Weihnachtsmänner rennen sehen. Hagen Ludwig

Alle Ergebnisse stehen auf:

www.laufclub-michendorf.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar