Berlin : Einwanderung: "Zuwanderungsgesetz positiv für Berlin"

Innensenator Ehrhart Körting erwartet durch die von Bundesinnenminister Otto Schily (beide SPD) vorgelegten Eckpunkte für ein Zuwanderungsgesetz positive Auswirkungen auf Berlin. Dem "Berliner Kurier" sagte der Senator, das Gesetz werde vor allem die Debatte um Ausländer in der Stadt entkrampfen und zu einer deutlichen Klimaentspannung führen. Es nehme vielen Menschen Ängste, weil es Zuwanderung eindeutig am Bedarf des Arbeitsmarktes orientiere. "Gerichte stolpern außerdem nicht mehr von Fall zu Fall", fügte Körting hinzu.

Der SPD-Politiker erwartet, dass trotz des Zuwanderungsgesetzes in den nächsten Jahren "nur wenig ausländische Spezialisten aus dem Hightech-Bereich und aus technischen Berufen" nach Berlin kommen werden: "Wir haben einen zu hohen Arbeitslosensockel." Zugleich plädiert der Innensenator dafür, zunächst türkischen und deutschen Jugendlichen, die aus der Schule kommen, eine Qualifizierung anzubieten, als die freie Stellen mit möglichen Zuwanderern zu besetzen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar