Berlin : Einzelhändler ziehen Klagen zurück

NAME

Neukölln / Steglitz. Es scheint ein unendliches Thema zu sein: Die Ladenschlusszeiten in Berlin. Kaum dürfen einzelne Geschäfte länger ihre Pforten öffnen, werden Stimmen laut, die das verhindern wollen. Jüngstes Beispiel sind die Gropius-Passagen. Anlässlich der Eröffnung des Galeria-Kaufhofes hatte das Center bereits letzte Woche am Donnerstag und Freitag bis 22 Uhr, am Samstag sogar bis Mitternacht geöffnet, selbst sonntags konnten die Kunden einkaufen. Auch an diesem Sonnabend werden die Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet sein; Saturn in der Schloßstraße hält die Türen bis 18 Uhr offen. Einzelhändler aus dem Süden Berlins werten Sonderöffnungen jedoch als Wettbewerbsverzerrung und reichten vor dem Verwaltungsgericht Klage ein. Diese Klagen wurden nun zurückgezogen – offenbar wegen schlechter Erfolgschancen. Laut Ladenschlussgesetz muss ein öffentliches Interesse vorliegen, um Sonderöffnungen zu rechtfertigen. viv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar