Berlin : Endlich ist sie mal mitgelaufen

Aufgeschrieben Von Claus Vetter

Am 26. September ist es so weit: 25.000 Läufer werden am Charlottenburger Tor auf den Startschuss zum Berlin-Marathon warten. Unter ihnen wird auch Vincent Dornbusch sein. Wir begleiten den 34-Jährigen in den letzten zwei Wochen seiner Vorbereitungsphase.

"Am Dienstag hatte das Zittern endlich ein Ende: Die Achillessehne hält! Nach zwei Tagen Pause habe ich es vor der Arbeit mit einer kleinen Runde durch den Volkspark Wilmersdorf versucht. Die sechs Kilometer haben prima geklappt, einem Start am Sonntag sollte nun hoffentlich nichts mehr im Wege stehen. Meine Freundin hat mich am Dienstag übrigens begleitet. Endlich konnte ich sie mal zum Mitlaufen überreden. Mit meiner Laufbegeisterung lebt sie eigentlich ganz gut, seit ein paar Jahren schnürt sie selbst ab und an die Laufschuhe. Meine Freundin wird am Sonntag wie immer an der Strecke stehen und mir moralische Unterstützung geben. An drei verschiedenen Punkten sind wir verabredet. Da wechseln wir dann meine Trinkflasche aus, und ich bekomme einen aufmunternden Spruch mit auf den Weg. Eine wichtige Sache, denn auf den 42 Kilometern gilt es doch, die eine oder andere physische oder psychische Krise zu bewältigen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben