Berlin : Endspurt zum Geschenkekauf

Letztes langes Shoppingwochenende vor Heiligabend

-

Wer noch Weihnachtsgeschenke besorgen will, hat an diesem Wochenende viele Möglichkeiten: Alle Berliner Geschäfte dürfen am Sonntag zum letzten Mal in diesem Jahr von 13 bis 20 Uhr öffnen. Und bereits am heutigen Sonnabend ist vielerorts mit Gedränge zu rechnen. Der Handelsverband erwartet, dass es einer der umsatzstärksten Tage des Jahres wird. Kaufhäuser, Center und viele weitere Läden verkaufen heute bis 20 oder 22 Uhr (siehe Grafik).

Möglich werden diese langen Geschäftszeiten durch das neue Ladenöffnungsgesetz. Werktags dürfen Händler ihre Kunden rund um die Uhr bedienen, hinzu kommen Sonderöffnungen an den Adventssonntagen und jährlich bis zu sechs weiteren Sonntagen. Allerdings ist diese Regelung umstritten. So lehnen die Kirchen vor allem die Freigabe der Sonntage ab. Die Evangelische Kirche prüft eine Verfassungsklage und will in der kommenden Woche eine Plakatkampagne gegen das Sonntagsshopping starten.

Gelegenheit zum Geschenkekauf gibt es auch noch in der kommenden Woche bis zum Sonnabend. Am Heiligabend, der diesmal auf einen Sonntag fällt, müssen die Läden dagegen geschlossen bleiben.

Spitzenreiter bei den Öffnungszeiten sind das Kulturkaufhaus Dussmann in der Friedrichstraße, das werktags bis 2 Uhr und speziell an Freitagen rund um die Uhr verkauft, sowie die Wohlthat’sche Buchhandlung in der Budapester Straße (montags bis freitags durchgehend geöffnet). Beide Geschäfte verkaufen auch am Sonntag. Viele andere Händler überlegen noch, wie sie nach dem Weihnachtsgeschäft mit den neuen Freiheiten umgehen wollen. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben