Berlin : Engel des Tages: Selber Engel sein macht glücklich

rcf

Unsere "Engel des Tages" - das waren in den vergangenen Wochen Menschen, die dabei geholfen haben, Weihnachten ein bisschen schöner zu machen, mit Hilfsbereitschaft, Witz oder Kreativität. Zum Abschluss machen wir Sie, die Leser, zum Engel. Wenn Sie wollen. Wir stellen ein Kinderhilfsprojekt vor, für das dringend Spenden benötigt werden. Helfen Sie! Das beflügelt. Ganz im Sinn des heutigen Tages.

Es geht um Alina. Alina ist 17 Jahre alt, kommt aus Weißrussland, und sie braucht zwei neue Hüftgelenke. Alina hatte Leukämie. Diese hat die Chemotherapie zwar beseitigt, aber auch die Knochen schwer angegriffen. "Sie kann vor Schmerzen weder sitzen noch stehen", schrieb uns Anneliese Bödecker, die in Berlin seit 1994 eine Ein-Mann-Hilfsorganisation für Tschernobyl-geschädigte Kinder betreibt. Jedes Jahr bringt Bödecker durch Spendengelder rund 50 Kinder aus dem kinderonkologischen Zentrum in Minsk nach Berlin. Teils, weil in Weißrussland das Geld für aufwendige Operationen fehlt, teils, weil es dort manche Technik nicht gibt.

Seit 1994 hat Anneliese Bödecker 467 Kinder nach Berlin geholt und mehr als 4,7 Millionen Mark gesammelt. Auch Alina war in diesem Jahr dabei. Doch für die teure Operation, die nötig wäre - rund 40 000 Mark für zwei so genannte Endoprothesen - reichte das Geld nicht mehr. Über die Feiertage ist Alina nach Hause zurückgekehrt. Am 20. Januar wird sie wieder eingeflogen und dann im Klinikum Buch oder im Bundeswehrkrankenhaus untergebracht. Wer helfen möchte, Alinas Operation zu ermöglich, spendet aufs Konto des Vereins "Hilfe für krebskranke Tschernobyl-Kinder" mit der Nummer 15 200 006 bei der Weberbank. Bankleitzahl: 101 201 00. Stichwort: Alina. Wir wünschen fröhliche Weihnachten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar