Erneuter Besucherrekord : 2008 fast acht Millionen Berlin-Touristen

Berlin ist bei Reisenden beliebt: Fast acht Millionen Menschen besuchten die deutsche Haupstadt im vergangenen Jahr. Vor allem bei ausländischen Touristen gibt es einen Berlin-Boom.

BerlinDie deutsche Hauptstadt zieht immer mehr Reisende aus aller Welt an. Zum fünften Mal in Folge stellte Berlin einen Besucherrekord auf: 7,91 Millionen Gäste wurden im vergangenen Jahr in Hotels und anderen Unterkünften registriert - das sind 4,2 Prozent mehr als 2007. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 2,8 Prozent auf 17,77 Millionen, wie das Amt für Statistik am Montag in Berlin mitteilte. Die Besucher blieben durchschnittlich gut zwei Tage in der Hauptstadt.

Das Wachstum hat sich im Vergleich zum Vorjahr jedoch leicht abgeschwächt. Das Plus bei den Übernachtungen hatte 2007 noch bei 8,6 Prozent gelegen, 2008 waren es 2,8 Prozent mehr. Auch die Anzahl der Gäste stieg etwas langsamer: 2007 kamen 7,2 Prozent mehr Touristen als im Jahr davor, 2008 gab es ein Plus von 4,2 Prozent.

Touristen aus Europa und den USA kommen gerne nach Berlin

Besonders bei Touristen aus dem Ausland wächst die Attraktivität der Metropole: 2,75 Millionen Touristen (plus 7,8 Prozent) kamen nach Berlin. Die größten Gruppen darunter waren Briten (310.000), US-Amerikaner (231.000) und Niederländer (217.000). Deutliche Zuwächse gab es bei Besuchern aus Frankreich, Schweden und Dänemark.

Der steigenden Zahl der Touristen bieten auch immer mehr Hotels ihre Dienste an: Knapp 70 Häuser eröffneten im vergangenen Jahr. Damit hat Berlin fast 100.000 Betten zu bieten, in die sich die Städtereisenden nach dem Sightseeing fallen lassen können. (jnb/dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben