Ersatzverkehr in Berlin : Kabeldiebe legen schon wieder S-Bahn lahm

Pünktlich zum Berufsverkehr wurde der Verkehr am Stadtrand ausgebremst. Seit 6 Uhr müssen Fahrgäste auf Busse ausweichen. Und im Süden macht eine Schranke Probleme.

von
Opfer der Kriminellen: die S-Bahn in Berlin Foto: dpa
Opfer der Kriminellen: die S-Bahn in BerlinFoto: dpa

Bei der S-Bahn haben in der Nacht wieder Kabeldiebe zugeschlagen und so die S-Bahnlinie S7 ausgebremst. Wie das Verkehrsunternehmen mitteilte, verkehrt die Linie S7 wegen "wegen Signal- und Weichenstörungen (nach Kabeldiebstahl) im Bereich Marzahn verkehrt die Linie S7 zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Mahlsdorf".

Demnach wurde ein Schienenersatzverkehr zwischen Friedrichsfelde Ost und Ahrensfelde eingerichtet. Zusätzlich verkehre ein Pendelzug zwischen Ahrensfelde und Marzahn im 20-Minuten-Takt. Die genauen Hinweise finden Sie unter diesem externen Link zur Berliner S-Bahn.

Am Morgen kam es zudem im Süden auf der S2 zu Behinderungen; die Schranken am Bahnübergang Buckower Chaussee machten Probleme.

Wie berichtet kommt es immer wieder zu massiven Ausfällen, weil Kriminelle sich über die Kabel hermachen. Und nicht nur die S-Bahn ist betroffen, sondern auch schon mal die großen ICE-Strecken, etwa zwischen Berlin und Hamburg. Allerdings setzt die Bahn künstliche DNA ein. Damit kann die Herkunft der Kabel nachgewiesen werden. Seither ist nach Angaben der Bahn auch hier die Zahl der Taten erheblich zurückgegangen.

Berlin - du und deine S-Bahn
Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015. Simulation: S-BahnWeitere Bilder anzeigen
1 von 118Simulation: S-Bahn
22.12.2015 15:35Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015.
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben