Berlin : Erstes Job-Center perfekt

Vereinbarung in Neukölln unterzeichnet

-

In Berlin ist der erste Vertrag für ein Jobcenter im Rahmen der Arbeitsmarktreform Hartz IV unterzeichnet worden. Die Vereinbarung wurde zwischen dem Bezirk Neukölln und der Arbeitsagentur Süd geschlossen, teilte Gesundheitssenatorin Heidi KnakeWerner (PDS) am Montag mit. Damit sind die Voraussetzungen für die neue Einrichtung zur Betreuung von Langzeitarbeitslosen und erwerbsfähigen Sozialhilfeempfängern in der Region geschaffen. In den Jobcentern sollen die künftigen rund 260 000 Berliner Bezieher des Arbeitslosengelds II ab Anfang 2005 in neue Stellen vermittelt werden. Grundlage ist das „Hartz-IV“- Gesetz, das die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe vorschreibt. In den Behörden sollen Mitarbeiter von Arbeitsagenturen und Sozialämtern zusammenarbeiten.

Dieses Ziel wird wegen fehlender Räumlichkeiten aber nach Einschätzung von Experten Anfang 2005 noch nicht überall erreicht. Als Übergangslösung in solchen Fällen ist vorgesehen, dass Sozialhilfeempfänger wie bisher in Sozialämtern, Langzeitarbeitslose in den Arbeitsagenturen betreut werden. Neben Räumen fehlen auch noch vielfach die notwendigen zusätzlichen Mitarbeiter für die neue Behörde. ddp/dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar