Eschenbräu-Biergarten im Wedding : So gar nicht "Berliiiiiin!"

Der Frühling ist da, es zieht einen wieder nach draußen. Auch der Wedding hat einen exzellenten Biergarten zu bieten - man muss nur wissen, wo er liegt.

von
Der Frühling ist da: Prost.
Der Frühling ist da: Prost.Foto: Imago

Er liegt versteckt, wie alle Dinge, die etwas wert sind.

Eingerahmt von grauen Neubauten, unter einer einzigen großen Eiche, deren Blätter an Sommerabenden leise rauschen.

Studenten kommen hierher, aus dem Wohnheim nebenan, Paare, ein paar Familien auch, klar. Der Querschnitt ist wie der Stadtteil selbst - undefinierbar. Alles dabei.

Der Kies knirscht unter den Schritten der Kellner, das Bier ist trüb und groß und kühl, und wer denkt, dass das selbstverständlich ist, kennt die Biergärten dieser Stadt recht schlecht. Ungefiltert, das ist das Zauberwort, für den Wedding wie für das Bier des Martin Eschenbrenner, denn im Trüben liegt der Geschmack. Und gebraut und gelagert wird im Keller gleich nebenan.

Wenn du zum ersten Mal hierherfindest, über den kleinen Fußweg, unterm Wohnheim durch, dann fragst du dich, warum du nicht schon vorher mal hier warst. Die Antwort gibt's gratis, ganz ohne Gewese: Ein grundsolider Biergarten ist das, ganz einfach, mit grundsoliden Preisen, grundsolidem Bier aus eigener Herstellung, ohne Schnick und ohne Schnack, also so gar nicht "Berliiiiin!".

Es gibt auch gute Flammkuchen und Brezeln, und wenn dir das nicht gefällt, bringst du dir dein Picknick eben selbst mit, auch kein Problem. So bringen dann die Studenten dampfende Gerichte in Töpfen mit, Salate in Schüsseln, große Brotfladen, die Gruppe wächst, während das Licht langsam weniger wird. Das Leben kann einfach sein. Das Leben kann gut sein. Sogar Geschirr und Besteck stellen sie dir zur Verfügung, wenn du nur vorher Bescheid sagst.

Da sind sie nicht so, die Weddinger.

Hausbrauerei Eschenbräu. Triftstr. 67. Täglich ab 17 Uhr geöffnet. Derzeitiges Saisonbier (seit 21.3.): Black Mamba - "ein Schwarzbier mit Biss".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar