Berlin : Ethik: Böger brüskiert den Koalitionspartner

-

Bildungssenator Klaus Böger (SPD) hat den Rahmenplanentwurf für das neue Fach „Ethik“ an die Kirchen weitergeleitet und damit den Koalitionspartner PDS verprellt. „Wir haben den Entwurf noch nicht“, konstatierte gestern die PDSPolitikerin Sieglinde Schaub. Sie habe die Bevorzugung der Kirchen „mit Empörung“ zur Kenntnis genommen. Bögers Sprecher Jens Stiller rechtfertigte die Entscheidung damit, dass Böger verpflichtet sei, bei Veränderungen, die den Religionsunterricht berühren, die so genannte Gemischte Kommission mit Senats- und Kirchenvertretern einzuberufen. Sie werde am Mittwoch tagen. Es sei ein „Gebot der Gesprächskultur“ den Entwurf den beiden großen Kirchen zuvor zuzuleiten. Anschließend werde er ins Internet gestellt. Auch die SPD kennt das Papier nach eigenen Angaben noch nicht.

Die Kirchen bekräftigten unterdessen ihre Forderung nach Religion als ordentlichem Unterrichtsfach, das anstelle von „Ethik“ wählbar sein müsse. Am Sonntag beginnt eine Kirchen-Protestwoche gegen die Koalitionspläne, „Ethik“ ohne Abwahlmöglichkeit vorzuschreiben. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben