Event für Feinschmecker : Spanische Küchenstars im "Stue"

Andoni Luis Aduriz vom berühmten "Mugaritz" und Paco Pérez, Chef des "Cinco", machen gemeinsame Sache: ein Menü mit zweimal neun Gängen

von

Es gibt weltweit nicht so viele Restaurants, zu denen die Foodies aus der ganzen Welt eigens anreisen. Zu ihnen zählt aber ganz sicher das „Mugaritz“ in der Nähe von San Sebastian, wo Küchenchef Andoni Luis Aduriz die fabelhaften Produkte seiner Heimat puristisch-avantgardistisch mit ganz eigener Handschrift verarbeitet. Möglicherweise war er auch mal in Berlin – aber ein Dinner wie jenes, das am 3. und 4. März, Freitag und Sonnabend, im Hotel „Das Stue“ stattfindet, hat es hier sicher noch nicht gegeben. Aduriz und Hausherr Paco Perez servieren ein gemeinsames „Four Hands“Dinner und steuern je neun Gänge bei.

Aduriz' Maxime: Weglassen

Das „Mugaritz“ hat zwar nur zwei Michelin-Sterne, wird aber in der Pellegrino-Liste der weltbesten Restaurants schon seit Jahren immer wieder unter den ersten zehn aufgeführt. Wie viele spanische Küchenchefs hat der 45-jährige Aduriz die wesentlichen Inspirationen Ferran Adria zu verdanken, geht aber längst einen eigenen Weg. „Weglassen, weglassen, alles weglassen, was möglich ist“, lautet seine Maxime, und konsequenterweise sind die „essbaren Steine“ eines seiner berühmtesten Gerichte, kleine, mit einer Kaolinmischung überzogene Kartoffeln. Ein Essen bei ihm, so formuliert er es, ist ein „Weg zur Erfahrung, gesäumt von Geschichten, Aromen, Texturen, Geschmäckern, Spielen, Sehnsüchten und vielen anderen angenehmen Impulsen“.

Schlichtes außergewöhnlich präsentiert

Zu dieser Küche passen die verspielten Bezeichnungen, deren Sinn oft aus der spanischen Populärkultur entliehen ist. Aber selbst wenn er zum Einstieg schlicht „gebackenes Gemüsebrot und Käse“ offeriert, darf man ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis erwarten, und auch sein „geschmorter Keks mit Espelette-Pfeffer“ dürfte überraschen ... Paco Perez, das ist sicher, wird mit seinen Spezialitäten wie den „Erbsen pur“ und der Seegurken-Bolognese souverän Schritt halten.


- Dabei sein? Das Menü im Hotel „Das Stue“ (Drakestr. 1, Tiergarten) beginnt am 3. und 4. März jeweils um 19 Uhr und kostet 150 Euro inkl. Cocktail. Eine Weinbegleitung kann für 70 Euro dazugebucht werden. Reservierungen beim Hotel unter Tel. 31 17 22-0 oder restaurant@das-stue.com Die Anmeldung ist erst nach einer Bestätigung durch das Hotel verbindlich.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar