Berlin : Ex-Freundin erstochen: Lebenslang

Die Frau lag auf dem Bett, als Kadir B. mit dem Brotmesser ausholte. Sie hatte keine Chance. Der 39-Jährige habe seine Freundin ermordet, stand am Mittwoch für das Landgericht fest. Gegen B. erging lebenslange Haft. Aus Verbitterung und enttäuschter Liebe habe er zweimal auf die 28-jährige Mutter zweier kleiner Kinder eingestochen. Sie habe ihm zuvor die endgültige Trennung angekündigt. Seine Version von einem Streit und einer „ehrverletzenden Beleidigung“ sei widerlegt. Dilek T. habe geschlafen, als er angriff. Es gab keine Abwehrspuren.

Der Angeklagte hatte die türkischstämmige Frau, mit der er seit etwa drei Jahren zusammen war, am Morgen des 31. Mai 2011 von ihrer Frühschicht als Putzkraft abgeholt. Dilek T. war fest entschlossen, ohne ihn zu leben. Er soll sie mehrfach bedroht und auch verletzt haben. Dennoch ließ sie ihn erneut in ihre Wohnung in Lichtenrade. Ein letztes Treffen vor einer zweijährigen Haftstrafe, die er verbüßen sollte. „Vielleicht wollte sie sich richtig verabschieden“, mutmaßte die Richterin. Zwei Stunden nach der Tat hatte sich der gelernte Maler und Lackierer B. der Polizei gestellt. In der Hand hielt er einen Koran. Darin lag das Brotmesser. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben