Berlin : Exklusivkonzert in der Philharmonie

jök

Die meisten waren diesmal wohl weniger der Musik als vielmehr der Ehrengäste wegen in die Philharmonie gekommen: Beim Festkonzert des "Orkesters Norden" zur Einweihung der Nordischen Botschaften hatten sich die Präsidenten Finnlands und Islands sowie die Königspaare Dänemarks, Schwedens und Norwegens angesagt, um so die kulturelle Gemeinsamkeit der fünf Nordstaaten zu demonstrieren. Viel mehr als ein paar ehrfürchtige Blicke aus der Ferne waren für die meisten Besucher allerdings nicht drin: Aus Sicherheitsgründen betraten die Royals & Presidents die Philharmonie erst, als die übrigen Besucher, unter ihnen auch Altbundespräsident Richard von Weizsäcker mit Gattin Marianne, schon auf den Konzertbeginn warteten und protokollbedingte Verspätungen argwöhnten. Auch in der Konzertpause verzichteten die Staatsoberhäupter auf Bürgernähe und luden lieber zu einem exklusiven Empfang ins Südfoyer, als sich ins Pausengetümmel zu stürzen. Das patriotisch gesinnte Publikum genoss die ferne Gemeinschaft mit seinen Repräsentanten trotzdem und zollte ihnen das, was Musikern nur im Ausnahmefall gewährt wird: Standing Ovations.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar