Fachkräfte im Gesundheitswesen : Ausbildung, Löhne, Ethik

von

FACHKRÄFTE

Schätzungen zufolge arbeiten rund 27 000 ausgebildete Schwestern und Pfleger in Berliner Heimen und Krankenhäusern. Die examinierten Kranken- und Altenpfleger absolvieren eine dreijährige Ausbildung. Laut Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bekommen sie nach zehn Berufsjahren mit Schichtzulagen rund 2800 Euro brutto im Monat. Sie tragen meist mehr Verantwortung als die Pflegehelfer, beispielsweise indem sie Kranken ihre Medikamente geben.

HELFER

Pflegehelfer machen meist eine einjährige Ausbildung. Weil sie oft besonders niedrige Löhne bekommen haben, wurde vor zwei Jahren ein Mindestentgelt eingeführt. Ab Mitte 2013 bekommen sie demnach in Berlin neun Euro brutto die Stunde, rund 1500 Euro für einen Vollzeitjob. In Berlin dürften 20 000 Helfer bei ambulanten Diensten und in Heimen arbeiten. Laut Gesetz muss mehr als die Hälfte einer Heimbelegschaft aus Fachkräften bestehen.

MEDIZINER

Den Ärztekammern müssen alle zugelassenen Mediziner des jeweiligen Bundeslandes angehören. Die Berliner Ärztekammer vertritt 28 000 Mediziner der Stadt und ist ebenfalls für Ausbildungs- und Ethikfragen zuständig. Vor allem für die als freie Berufe bezeichneten Tätigkeiten wurden Kammern eingerichtet – so haben etwa Apotheker, Architekten, Anwälte, Notare, Psychotherapeuten, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer je eine Kammer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben