Radtour 22 : Spielplatz Oranienburg

Wasserspiele im Schlossgarten, Radeln entlang der Havel und Schwimmen im Lehnitzsee. Diese kurzweilige und leicht zu fahrende Tour hält Kinder bei Laune und bietet auch den erwachsenen Begleitern ausreichend Abwechslung

Saara Alten

Länge 12 km | Fahrzeit ca. 2 Std. | Schwierigkeit 2 von 5

* * *

Schloss Oranienburg und Blick auf die Havel.
Schloss Oranienburg und Blick auf die Havel.Foto: Saara von Alten

Start Wir starten am S-Bahnhof Oranienburg. Parallel zu den Bahngleisen fahren wir die Stralsunder Straße gen Norden und biegen links in die Bernauer Straße ein. Danach geht es einige Minuten geradeaus auf dem Radweg durch die Oranienburger Innenstadt, bis wir das Schloss Oranienburg sehen. Vor der Brücke fahren wir rechts hinunter zum Ufer und die schöne Havelpromenade entlang Richtung Norden. Danach zweimal links halten, auf dem August-Wilhelm-Steg über die Havel und auf der anderen Uferseite die Havelpromenade Richtung Schloss fahren.

km 2,0 Am Schlosspark Oranienburg begeistert gleich der erste Stopp die Kinder: In dem Park finden wir eine fantasievolle Spiellandschaft mit Wasser speienden Vulkanen, sprudelnden Fontänen, Spielwiesen und Sandstrand. Neben dem Wasser- und Matschspielplatz stehen ein großes Hüpfkissen, Schaukeln und ein Spielhaus. Eltern können sich an Picknicktischen ausbreiten, die mit Sonnensegeln überdacht sind. Die Räder müssen allerdings vor dem Parkeingang angeschlossen werden. Wer viel zu transportieren hat (oder Kinder, die nicht laufen wollen), kann einen Bollerwagen mieten. Der Eintritt für den Park kostet zur Hauptsaison 2,50 Euro, Kinder unter sieben Jahren haben freien Zutritt. Wer mag, kann außerdem das Schlossmuseum besichtigen, das mit Gemälden, Porzellankabinett und opulent gestalteten Zimmern lockt - und das in einem der bedeutendsten Barockbauten Preußens. Anschließend fahren wir, vom Schloss kommend, weiter Richtung Süden auf der Havelpromenade, immer am Wasser entlang auf dem asphaltierten Radweg. Wer die Tour um insgesamt zwölf Kilometer verlängern möchte, kann vom Schloss rechts über die Breite Straße zum Saurierpark Germendorf fahren, dem „Jurassic Park Brandenburgs“ (freizeitpark-germendorf.de). Von der Breiten Straße geht es rechts entlang der B 273 weiter auf dem Radweg, der allerdings nicht ganz bis zum Freizeitpark reicht. Zurück nach Oranienburg geht es auf dem gleichen Weg.

km 2,9 Hier biegen wir von der Havelpromenade auf die Klagenfurter Straße ab und gelangen in ein Wohnviertel. Nach knapp 500 Metern geht es rechts in die Villacher Straße und an den nächsten beiden Straßenkreuzungen zweimal hintereinander links. Von der Robert-Koch-Straße fahren wir links auf die Saarlandstraße, hier gibt es wieder einen Radweg. Wir passieren erneut die Havel, überqueren nach 200 Metern die Lehnitzstraße und fahren weiter auf der André-Pican-Straße. Unter den Bahngleisen hindurch kommen wir an einem Fußballplatz und dem Freizeit- und Erholungsbad Turm-Erlebnis-City vorbei. Die Heidelberger Straße (rechts entlang) führt erneut durch ein Wohnviertel. Bei der ersten Gelegenheit biegen wir rechts ab in die Wörthstraße und gelangen so zum Lehnitzsee.

km 6,4 Höhepunkt der Tour ist das Strandbad Lehnitzsee. Es kostet keinen Eintritt, da es - genau genommen - nur eine Liegewiese ist, mit sehr kleinem Sandstrand. Doch die Wiese bietet ausreichend Platz in der Sonne wie im Schatten, dazu einen sehr kinderfreundlichen Wassereinstieg, seicht und sandig. Nach dem Baden kann man prima auf der Wiese picknicken, im nebenan gelegenen Hafenrestaurant Lu Bea ein Eis essen oder ein Tret- oder Ruderboot mieten. Doch wir sind noch nicht fertig mit der Tour! Sie geht weiter: rund um den Lehnitzsee und durch den Wald.

km 7,9 Auf dem Waldradweg entlang des Lehnitzsees gelangen wir zu einer Brücke, die uns über den Oder-Havel-Kanal bringt. Direkt dahinter fahren wir rechts ab durch den Wald. Entlang des Seeufers liegen weitere Badestellen. Zum Teil ist der Boden nun sandig, manchmal muss man absteigen und das Rad ein Stück schieben.

km 10,5 Wir gelangen auf den Badeweg, der uns durch eine etwas gehobenere Wohngegend führt. Wir nehmen stets die Straßen zum See hin, bevor es rechts in die Florastraße geht. Anschließend direkt rechts in den Wasserweg und die Neptunstraße entlang, dann zurück auf die Florastraße und rechts über die Bahnschienen. Links bringt uns der Birkenwerderweg zum S-Bahnhof Lehnitz. Am hinteren Ende des Bahnhofs kann man die Fahrräder den rollstuhlgerechten Aufgang hinaufschieben. Die S 1 bringt uns schließlich zurück nach Berlin.

Download der gpx-Datei:

22 - Saara von Alten - Oranienburg

Download der Route als PDF:

Tour22-01

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben