Radtour : Entlang der Havel ins schöne Werder

Unsere Rundtour führt von Potsdam aus an der Havel entlang in die idyllische Altstadt auf der Insel Werder. Zurück in Potsdam fahren wir durch den Schlosspark Sanssouci und legen einen Halt auf der Freundschaftsinsel ein

Lars Laute
Die Insel Werder mit historischer Altstadt. Foto: dpa/Ralf Hirschberger
Die Insel Werder mit historischer Altstadt.Foto: dpa/Ralf Hirschberger

Start

Unsere Tour beginnt am Potsdamer Hauptbahnhof. Wir fahren links auf der Babelsberger Straße in Richtung Lange Brücke. Auf der Breiten Straße passieren wir den Brandenburger Landtag, das Filmmuseum Potsdam und das Naturkundemuseum.

km 1,7

Kurz bevor wir auf die Zeppelin­straße treffen, biegen wir von der Breiten Straße links ab und gelangen auf einen Weg, der uns an der Havel entlangführt.

km 3,1

Nach dem Haus des Segelvereins fahren wir links und überqueren eine kleine Brücke. Weiter geht's entlang der Havel. Wir passieren unter anderem den Potsdamer Yachthafen.

km 9,6

Wir fahren links auf die Caputher Chaussee und biegen nach 400 Metern rechts ab ins Grüne.

km 11,3

Wir fahren links über die Brücke und gelangen rechts auf die Berliner Chaussee. Nach 1,5 Kilometern biegen wir rechts auf die Potsdamer Straße.

km 14,9

Rechts geht es über die Straße Unter den Linden in Richtung Insel Werder. Eine Brücke bringt uns in die historische Altstadt. Wir biegen direkt links auf den Inselrundweg ab, der entlang der idyllischen Altstadt verläuft. Zu unserer Rechten sehen wir die katholische Kirche Maria Meeresstern, die 1906 erbaut wurde. Der Inselrundweg bringt uns schließlich zur Bockwindmühle, einer begehbaren Museumsmühle (geöffnet in der Saison ab 14.4.2016). Früher beheimatete die Insel Werder mehrere Mühlen, 1973 brannte jedoch die letzte verbliebene ab. Daraufhin kaufte die Stadtverwaltung eine verfallene historische Bockwindmühle aus dem Umland, um diese auf dem Mühlenberg neu zu errichten. 1991 wurde sie zum 112. Baumblütenfest eingeweiht. Direkt neben ihr liegt das Alte Rathaus sowie die 1856/58 von Friedrich August Stüler errichtete Heilig-Geist-Kirche. Über die Brücke gelangen wir schließlich wieder auf die Straße Unter den Linden und biegen sogleich rechts in die Eisenbahnstraße ab.

Die vollständige Wegbeschreibung sowie 23 weitere Radtouren finden Sie im neuen „Tagesspiegel Radfahren in Berlin und Brandenburg“ .

Grafik: René Reinheckel / © OpenStreetMap-Mitwirkende
Grafik: René Reinheckel / © OpenStreetMap-Mitwirkende

Download der Route als GPX-Datei im ZIP-Format:

11_schoenes_Werder.gpx.zip

Download GPX-Datei

0 Kommentare

Neuester Kommentar