Radtour : Grüne Zonen im Grenzgebiet

Hinter der südlichen Stadtgrenze von Berlin locken japanische Kirschblüten, weite Felder und dichte Wälder. Und auch Geschichtsträchtiges gibt es zu entdecken im Grenzgebiet rund um die Diedersdorfer Heide.

Janine Ziemann
Freizeitpark Marienfelde.
Freizeitpark Marienfelde.Foto: Jan Woitas/dpa/dpaweb

Start

Wir verlassen den S-Bahnhof Lichterfelde Süd am Südende, fahren ein kurzes Stück auf dem Westfalenring und halten uns in der Kurve links, weiter parallel zu den Gleisen. Nach rund 250 Metern stoßen wir auf die Japanische Kirschallee. Im Frühling sind die zartrosa blühenden Bäume auf dem ehemaligen Grenzstreifen eine wahre Augenweide. Wir folgen der Allee nach links über die Gleise.

km 0,6

Linker Hand befindet sich der einstige US-Truppenübungsplatz Parks Range. Hier ist eine Großsiedlung mit 2500 neuen Wohnungen geplant. Eine Bürgerinitiative wollte das verhindern, doch das entscheidende Volksbegehren scheiterte. Hinter dem Gelände halten wir uns links und folgen dem asphaltierten Mauerradweg bis zur Osdorfer Straße. Gegenüber führt die Route weiter geradeaus durch ein kleines Wäldchen. Nach einem Kilometer biegen wir rechts ab und folgen dem Mauerradweg entlang der Marienfelder Grenze. Am Wegesrand stehen Obstbäume.

km 5,7

Nach links zweigt ein Weg ab, der zum Freizeitpark Marienfelde führt - ein kleines Naturparadies am Rande der Großstadt.

km 7,2

Wir verlassen den Mauerradweg und fahren geradeaus durch die Felder. Von hier aus können wir den Blick weit in die Ferne schweifen lassen. Wir überqueren die Landstraße (L76) und halten uns immer geradeaus Richtung Diedersdorf.

km 11,8

Kurz bevor wir auf die „Straße nach Großbeeren“ treffen, liegt rechter Hand das Spargelgut Diedersdorf. Im Restaurant mit angrezendem Kinderspielplatz ist die ganze Familie versorgt. Anschließend nehmen wir am Kreisverkehr die zweite Ausfahrt und biegen am Friedhof gleich wieder rechts in die Dorfstraße ab, die uns nach Süden zum Schloss Diedersdorf bringt.

km 13,0

Am Schloss Diedersdorf gibt es einen Park, das Restaurant Pferdestall und einen schönen Biergarten. Hinter dem Schloss folgen wir dem Radweg immer weiter Richtung Süden an den Bewässerungsgräben entlang. Hinter dem kleinen Schwanenteich geht es rechts nach Genshagen.

km 17,8

Am Bauerndamm halten wir uns rechts und erblicken rechter Hand schon den Schlosspark und das Schloss Genshagen.

Die vollständige Wegbeschreibung sowie 23 weitere Radtouren finden Sie im neuen „Tagesspiegel Radfahren in Berlin und Brandenburg“ .

Grafik: René Reinheckel / © OpenStreetMap-Mitwirkende

Download der Route als GPX-Datei im ZIP-Format:

16_Grenzgebiet.gpx.zip

Download GPX-Datei

0 Kommentare

Neuester Kommentar