• FÊTE DE LA MUSIQUE: Für alle Ohren ist etwas dabei – auf 180 Bühnen in der ganzen Stadt

FÊTE DE LA MUSIQUE : Für alle Ohren ist etwas dabei – auf 180 Bühnen in der ganzen Stadt

Am 21. Juni ist nicht nur Sommeranfang, sondern auch Fête de la Musique. In Berlin finden 450 Konzerte auf180 Bühnen statt und dazu gibt's an jeder Ecke Straßenmusik.

von

Das Musikfest kommt aus Frankreich, wo es 1982 zum ersten Mal stattfand. Inzwischen wird an diesem Tag in 520 Städten weltweit musiziert – natürlich auch in Berlin. Von 16 bis 22 Uhr wird die ganze Stadt zur musikalischen Freiluftbühne, von A-Capella und Flamenco über Klassik und Punkrock bis zu Hip-Hop und Jazz ist alles dabei. Auf 180 Bühnen treten 450 Musikformationen auf, außerdem gibt es in der ganzen Stadt akustische Straßenmusik. Hier nur eine kleine Auswahl: Ein Special ist das„Turmblasen“, bei dem verschiedene Posaunenchöre auf den Türmen der Stadt musizieren, darunter dem Turm der Schöneberger Dorfkirche Rosenthal, dem des Rathauses Charlottenburg und auf dem Berliner Dom, jeweils um 19 Uhr. Jazzig wird es ab 20 Uhr im Institut Français, Kurfürstendamm 211, in Charlottenburg; in der Karl-Marx-Allee 140 in Friedrichshain wird ab 16 Uhr gerockt: Punkrock, Ska und Rock’n’Roll stehen auf dem Programm. Die Friedrichstraße in Mitte wird unter anderem von den Galeries Lafayette und Dussmann und dem Hotel Westin Grand bespielt; die Zentral- und Landesbibliothek in der Breiten Straße 32–34 bietet ab 18 Uhr eine bunte Mischung aus Jazz, Folk, Swing und Funk. Im Circus Schatzinsel am May-Ayim-Ufer 4 in Kreuzberg erklingen ab 16 Uhr lateinamerikanische Rhythmen. Auch für Kinder gibt es ein buntes Programm: In der Marienburger Straße 42 in Prenzlauer Berg werden ab 16 Uhr Instrumente gebaut, am Heiligen Georg im Nikolaiviertel singt um 18 Uhr der Kinderchor Regenbogen, auf Antje Öklesunds Hof in der Rigaer Straße 71–73a in Friedrichshain werden ab 16 Uhr Hofspielwiese und Garagendächer bespielt. Das komplette Programm finden Sie unter www.fetedelamusique.de/berlin. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben