Berlin : Feuer bei der Polizei: Erst Wasser, dann Feuer, dann wieder Wasser

rcf

Es sollte nicht weiter hineinregnen in das Quartier der 12. und 13. Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei an der Kruppstraße. Doch bei den Reparaturarbeiten am Dach brach ein Feuer aus - nun steht das Dachgeschoß unter Löschwasser. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 500 000 Mark, wie Polizeipräsident Hagen Saberschinsky gestern mitteilte. 200 Quadratmeter Dachfläche seien von dem Brand betroffen, 50 Quadratmeter völlig durchgebrannt.

Um 11 Uhr 20 waren die ersten Flammen wahrscheinlich beim Verschweißen von Dachpappe entfacht worden. Kurz darauf loderten sie meterhoch. Die Feuerwehr rückte mit sechs Löschzügen an, insgesamt 50 Mann. Gegen 13 Uhr hatten sie den Brand gelöscht. Ein Feuerwehrmann verletzte sich am Rückgrat und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Ansonsten sei aber niemand in Gefahr geraten, weil das Gebäude bei Eintreffen der Feuerwehr schon leer gewesen sei, sagte der Pressesprecher der Feuerwehr, Jens-Peter Wilke. Die 12. und 13. Einsatzhundertschaft hat laut Polizeidirektion 3 zurzeit keinen Dienst und wäre erst morgen wieder in das Quartier eingezogen. Die Kruppstraße blieb aus Sicherheitsgründen bis 13 Uhr 15 gesperrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben