Berlin : Fix am Ball, fix mit dem Kopf

Olaf Kinski („Golgatha“) ist ein Fan von Italiens Abwehrspieler Nesta

-

Olaf Kinski ist Wirt des Biergartens „Golgatha“ im Kreuzberger Viktoriapark. Er hat sich beim Fußballerskat den Italiener Alessandro Nesta ausgesucht. Unser Karikaturist Klaus Stuttmann hat den Holländer für die EMSkatkarten, die dem Tagesspiegel beiliegen, porträtiert.

* * *

„Alessandro Nesta ist einer der besten Abwehrspieler Europas. Im ersten Spiel gegen die Dänen haben die Italiener zwar nicht besonders gut gespielt, aber die Abwehr stand sicher. Nesta hat einen großen Anteil an dieser Abwehrstärke. Er hält die Abwehr der Italiener zusammen. Sein Stellungsspiel ist fantastisch. Er steht immer richtig, ist dadurch schneller am Ball als der Gegenspieler. Auf diese Weise ist er einer der fairsten Verteidiger überhaupt. Außerdem ist er ein guter Kopfballspieler. Nesta ist der Garant dafür, dass Italien kaum eine Chance des Gegners zulässt. Als er vor zwei Jahren für 30 Millionen Euro von Lazio zu Milan gewechselt ist, haben die Fans von Lazio Rom für ihn sogar demonstriert.

Der Fußball liegt uns hier im Golgatha am Herzen. Direkt nebenan ist das Katzbachstadion. Nach den Spielen sitzen die Fußballer hier oft noch beim Bier zusammen. Die Italiener treffen sich während der EM zwar nebenan in der Osteria, aber auch bei uns kommt italienisches Lebensgefühl auf. Man kann wunderbar draußen sitzen und die Spiele verfolgen. Bei schönem Wetter ist hier richtig was los, fremde Menschen setzen sich zueinander an die Biertische und kommen miteinander ins Gespräch. Aber wer gar nichts vom Fußball wissen will, der kann sich auch auf unsere Sonnenterrasse zurückziehen und ungestört einen Kaffee oder ein Bier trinken.“

Aufgezeichnet von Steffen Hudemann. Skatkarten liegen am Freitag, den 18. Juni, wieder dem Tagesspiegel bei. Als Nächstes: Ruud van Nistelrooy (Niederlande) und Tomas Rosicky (Tschechien). Wenn Sie eine Folge verpasst haben, rufen Sie an unter 26009-500 oder wenden sich an die Geschäftsstelle des Tagesspiegel, Potsdamer Straße 77 - 87.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben