FLAMMEN IM BAHNHOF : Bisher verliefen die Feuer meist glimpflich

U-BAHN

Tote durch Feuer hat es bei der 1902 eröffneten U-Bahn noch nicht gegeben. Der letzte große Brand war 2000 an der Deutschen Oper, 350 Fahrgäste entgingen knapp einer Katastrophe. 1972 entzündete sich am Alex ein abgestellter Zug, beim Einsturz der Tunneldecke wurden mehrere Passanten verletzt.

S-BAHN

Die S-Bahn hat nur wenige Stationen im Tunnel. Ausgerechnet dort, wo Feuer sehr gefährlich ist, brannte 2004 am Anhalter Bahnhof ein Waggon vollständig aus, die Station wurde stark beschädigt. Drei Frauen erlitten leichte Rauchvergiftungen. Zuvor hatten bereits drei Wagen des Typs 480 gebrannt.

ÜBUNGSTUNNEL

Seit 2003 gibt es in einem ungenutzten Tunnelstutzen am Bahnhof Jungfernheide eine Übungsanlage. Dort trainiert die Feuerwehr an einem ausrangierten Zug. Auch die BVG schult ihr U-Bahn-Personal dort. Denn beim Großbrand an der Deutschen Oper war das BVG-Personal als untätig kritisiert worden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben