Florian Graf zur Olympiadebatte in Berlin : "Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl"

Berlins Bewerbung für Olympia ist konsequent, kann aber nur funktionieren, wenn die Bürger die Spiele auch wollen, meint CDU-Fraktionschef Florian Graf. In seinem Beitrag für unsere Debattenserie erklärt er, wie er die Herzen der Berliner gewinnen will.

Florian Graf
Die Olympischen Ringe am Olympiastadion in Berlin.
Die Olympischen Ringe am Olympiastadion in Berlin.Foto: dpa

Unsere Stadt hat als international anerkannte Sportmetropole in den vergangenen Jahren mehrfach unter Beweis stellen können, dass Berlin ein hervorragender Gastgeber für sportliche Großveranstaltungen ist – durch die Sportstätten, die Infrastruktur, die Hotels, aber vor allem durch die begeisterungsfähigen Berlinerinnen und Berliner. Regelmäßige Veranstaltungen wie der Berlin-Marathon, das Stadionfest Istaf oder das DFB-Pokalfinale erzeugen weltweit positive Bilder unserer Stadt.

Berlin ist bereits heute Heimat von sechs Spitzenvereinen in unterschiedlichen Sportarten: Hertha BSC, der 1. FC Union Berlin, Alba, die Eisbären, die BR Volleys und die Füchse sind ausgezeichnete Botschafter unserer Stadt und zugleich Motoren des Leistungssports. Außerdem ist Berlin als Sportmetropole stolz auf über 70 Bundesliga-Mannschaften in etwa 30 weiteren Sportarten. Sportlerinnen und Sportler engagieren sich in über 2370 Vereinen – etwa 60 000 Menschen sind dabei ehrenamtlich aktiv. Und gerade die Jugendarbeit in diesen Vereinen fördert einen engagierten und leistungsorientierten Sportnachwuchs. Sabine Lisicki, Tennis-Wunderkind, ist schließlich auch Berlinerin.

Olympia nur mit Zustimmung der Bürger

Der Senat hat inzwischen beschlossen, dass Berlin den Fragenkatalog des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) für eine mögliche Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele im Jahr 2024 oder 2028 beantwortet. Diese Einladung des DOSB nimmt die CDU-Fraktion gerne auf, denn es ist konsequent, dass Berlin als Austragungsort zur Verfügung stünde, wenn der deutsche Sport und die Bürger der Stadt Olympische Spiele wollen.

Und genau darauf legen wir Wert: Eine Bewerbung Berlins für die Olympischen Spiele kann nur mit großer Zustimmung der Bevölkerung gelingen. Deshalb sollten alle Beteiligten die kommenden Jahre dazu nutzen, mit einem begeisterungsfähigen Konzept die Herzen der Menschen zu gewinnen.

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion in Berlin: Florian Graf.
Der Vorsitzende der CDU-Fraktion in Berlin: Florian Graf.Foto: Mike Wolff

Wir wollen von Beginn an Spiele, hinter denen die Menschen in unserer Stadt stehen. Deshalb streben wir einen umfassenden Dialog zu einer möglichen Olympiabewerbung in Berlin an. Die CDU-Fraktion will die Berlinerinnen und Berliner rechtzeitig, intensiv und klug einbeziehen – von Anfang an.

Spiele dürfen kein Selbstzweck sein

Diese Einbeziehung kann komplexe Vorhaben klären und nachhaltig stabilisieren helfen. Es schafft ein neues Wir-Gefühl mit Entwicklungsperspektive für die Stadt. Die Berliner CDU-Fraktion unterstützt eine Olympiabewerbung nur dann, wenn die Berlinerinnen und Berliner langfristig von den Spielen profitieren und eine breite gesellschaftliche und politische Mehrheit davon überzeugt ist. Es ginge nicht um neue Betonburgen, sondern vor dem Neubau um die Modernisierung und Sanierung der bestehenden Stadien und Wettkampfstätten. Denn diese sind bereits heute Sportanlagen für Hunderttausende Berliner – und würden es nach Olympischen Spielen auch weiter sein. Olympische Spiele in Berlin dürfen kein Selbstzweck sein, sondern sind vielmehr ein gesellschaftlicher Höhepunkt und stellen einen dauerhaften Mehrwert für Berlin dar.

Die Dynamik und Effekte für die Entwicklung der Stadt, die nach den Olympischen Spielen jahrzehntelang wirken, kann Berlin sich zunutze machen. Insbesondere für den Wohnungsbau, die Wirtschaftskraft, für den Verkehr, die Stadtentwicklung und den Breiten- und Jugendsport sollen die Spiele ein langfristiger und nachhaltiger Gewinn sein. In der Stadt der Nachhaltigkeit kann das olympische Sportfest des Friedens auch ein Fest der Berliner Zukunftsentwicklung und Hochmesse der Stadtentwicklungsplanung werden. Berlin kann Olympische Spiele – sorgen wir gemeinsam für Begeisterung für das größte Sportfest der Welt.

Florian Graf, 40, ist seit 2011 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Dem Berliner Parlament gehört er seit 2006 an.

So war das mit Olympia 2000 in Berlin
Die olympischen Spiele könnten 2024 in Berlin stattfinden. Schon 1993 hat sich die Stadt um Olympische Spiele beworben. Wir werfen einen Blick zurück. Hier schon einmal das damalige Maskottchen.
Weitere Bilder anzeigen
1 von 17Foto: promo
30.05.2014 10:46Die olympischen Spiele könnten 2024 in Berlin stattfinden. Schon 1993 hat sich die Stadt um Olympische Spiele beworben. Wir werfen...

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben