Berlin : Flughafen Berlin Brandenburg International: Statt Eröffnung 2007 nur ein Richtfest?

du-

Der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen hat gestern neue Spekulationen über den Eröffnungstermin für den in Schönefeld geplanten Single-Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) ausgelöst. Auf dem Empfang der Berlin Brandenburg Flughafen Holding (BBF) zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) lud Diepgen, der Aufsichtsratsvorsitzender der BBF ist, zum Erstaunen der versammelten Vertreter von Flughäfen und Luftverkehrsgesellschaften zum "Richtfest im Frühjahr 2007" ein. Das bisher genannte Eröffnungsdatum, den 1. November 2007, erwähnte er dagegen nicht. Branchenkenner betonten daraufhin, dass zwischen dem Richtfest und der Inbetriebnahme eines solchen Großprojektes mindesten anderthalb Jahre lägen. Andererseits sagte Diepgen, der "Ausbau des Flughafens liegt im Terminplan". Es gehe "dynamisch voran", sagte er auf Nachfrage.

Da ein Richtfest in der Regel bei der Fertigstellung des Rohbaus gefeiert wird, gilt bei Branchenkennern der ohnehin zunehmend wacklige Eröffnungstermin nun auch amtlich als in Frage gestellt. So wollte sich Diepgen auf Nachfrage allerdings nicht verstanden wissen. Klaus Köllen, Chef des nunmehr vereinigten IVG/Hochtief-Konsortiums, das sich um die Privatisierung der Holding und den Bau des BBI bewirbt, sieht die Planungen weiter im Zeitplan. Die endgültige Konfiguration des Terminals - die beiden ursprünglich konkurrierenden Gruppen hatten hier stark voneinander abweichende Vorstellungen - stehe noch nicht fest.

Ob die umstrittene Passagiergebühr, gegen die von den Luftverkehrsgesellschaften erheblicher Widerstand angekündigt wurde, tatsächlich zur Mitfinanzierung des Flughafens benötigt werde, könne man erst sagen, wenn konkret feststehe, was gebaut werden soll, sagte Köllen weiter.

Bis zur Eröffnung des BBI kündigte Diepgen weitere Massnahmen zur Ertüchtigung der bestehenden Flughäfen an, damit "die Kapazitäten auch wirklich ausreichen". Man werde "ein sehr funktionsfähiges Flughafensystem" auf den neuen Airport übertragen. 18,5 Millionen Euro investiert die Holding nach Angaben des Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Götz Herberg, in die gegenwärtige Erweiterung der Abfertigungskapazitäten in Tegel sowie den Bau von zwei zusätzlichen Fluggastbrücken und 2000 weiteren Parkplätzen in Schönefeld. Den BBI sieht der Regierende Bürgermeister weiterhin als Drehkreuz. Er geht davon aus, dass der Ende des Monats startenden Washington-Verbindung der Lufthansa in den kommenden Jahren weitere Nonstop-Interkontinentalverbindungen nach Amerika und Asien folgen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben