Flughafen : In Tempelhof wird wieder demonstriert

Die Initiative "Tempelhof" plant für den 31. Oktober eine Demonstration vor dem seit einem Jahr stillgelegten Flughafen. Sie fordern eine sofortige Öffnung des Geländes für die Öffentlichkeit. Stadtentwicklungssenatorin Junge-Reyer will das Gebiet allerdings erst im Mai 2010 freigeben.

Zu einer Demonstration für die uneingeschränkte Öffnung des Flughafengeländes Tempelhof hat die Initiative "Tempelhof für alle" aufgerufen. Am 31. Oktober - ein Jahr nach der Beendigung des Flugbetriebs auf dem innerstädtischen Flughafen - soll damit die sofortige Öffnung "ohne Zaun und Wachschutz" gefordert werden, wie ein Sprecher der Initiative am Mittwoch mitteilte. Beginnen soll die Demonstration um 17 Uhr am Hermannplatz.

Im August hatte Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) ihre Pläne für die künftige Nutzung des stillgelegten Flughafens vorgestellt. Das Konzept sieht vor, das Gelände ab Mai 2010 für alle Berliner zu öffnen. Das Areal soll aber weiterhin umzäunt bleiben. Ein Wachschutz soll für Sicherheit und Sauberkeit sorgen und die Zugangstore morgens öffnen und abends wieder schließen. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar